alle  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Mr. Hunkleton

Matthias Deigner

"Jason würdest du bitte sofort diese Aufgabe an der Tafel rechnen!" Miss Taylor war laut geworden, weil Jason, wie so oft in den letzten Tagen, geistesabwesend aus dem Fenster starrte. "Hast du gehört, Jason?", jetzt schrie sie bereits schrill. Doch Jason schien sie heute überhaupt nicht zu hören, er starrte aus dem Fenster.
Sein Blick folgte der Washington Street, bis diese in die Vilmor überging, dort in der Vilmor an der Ecke zur Old Lincoln stand es, das große alte Haus der Familie Hunkleton.

Mr. Hunkleton war der Veterinär der Stadt, zu ihm ging Jason oft um eine seiner vielen Geschichten anzuhören von einer seiner vielen Reisen in der ganzen Welt.
Heute vor einer Woche ist es dann passiert und mit Schrecken denkt Jason daran zurück. Wie schon erwähnt ist Jason oft zu Mr. Hunkleton gegangen, da er, bevor er sich hier niederließ, viel in der ganzen Welt herum gekommen war. Er war unter anderem auch in Afrika, wo er Voodoo und Schwarze Magie kennen gelernt hatte. Oder bei kanadischen Indianern, die ihm von ihrer Magie erzählten. Überhaupt war das sein liebstes Thema Zauberei und Magie, Beschwörungen und Anbetungen, Hexen und Schamanen, Geister und Dämonen. Leider konnte Jason nicht ganz alles glauben, was Mr. Hunkleton ihm so erzählte. Ob es nun Voodoo Priester waren, die Tote zum Leben erweckten oder indianische Medizinmänner, die Stürme besänftigen konnten. Auch wenn es immer Spannend zuging bei Mr. Hunkletons Erzählungen, die Wahrheiten waren oftmals dünn gesät.

Aber Jason ging ja nicht zu ihm, um Wahrheiten zu hören, sondern um sich etwas zu gruseln. Dies gelang Mr. Hunkleton auch immer. Zum Geschichten erzählen gingen Mr. Hunkleton und Jason in die Bibliothek, die mit einem offenen Kamin beheizt werden konnte. Dort standen viele Bücher in verschiedenen Sprachen und Mr. Hunkleton sagte auch oftmals Stolz, daß er fast ein Dutzend verschiedene Sprachen beherrschte. Manchmal, so dachte Jason, erzählt er mir immer wieder eine spezielle Geschichte, doch jedesmal so verdreht, daß man sie nicht direkt vergleichen kann, doch irgend etwas, schien ihm, war immer gleich.

Seite(n): (1) 2 3 4 5 6 7

 

Infos

 

Titel: Mr. Hunkleton
Autor(In): Matthias Deigner


Veröffentlicht: http://www.rollenspiel-netz.de (01.02.2001)

 

Links

 

Kooperationspartner:
rollenspiel-netz.de

Navigation
Zurück
Druckerversion