Online Rezensionen->alle->Mord auf ffolkes Manor. Eine Art Kriminalroman  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Mord auf ffolkes Manor. Eine Art Kriminalroman

Adair, Gilbert

Rezension von Heike Rau

Es ist Weihnachten. Auf ffolkes Manor tummelt sich ein illustre Gesellschaft, um die Feiertage gemeinsam zu verbringen. Die Idylle wird durch einen Mord gestört. Raymond Gentry ist tot. Er wurde in einem verschlossenen Raum erschossen. Es sieht aus, wie ein Selbstmord. Doch die Tatwaffe ist nicht aufzufinden. Die Polizei kann nicht gerufen werden. Draußen wütet ein Schneesturm und die Telefonleitungen sind zusammengebrochen. Die Straße ist unpassierbar. Unter großen Anstrengungen schaffen es Doktor Rolfe und der junge Amerikaner Don den pensionierten Scotland-Yard-Mann Mr. Trubshawe, der nicht weit entfernt wohnt zu holen.

Mr. Trubshawe ist, nachdem er die Örtlichkeiten und den Toten untersucht hat, mit der Krimiautorin Evadne Mount einer Meinung. Der Mörder muss einer der Anwesenden sein. Ein Fremder kann unmöglich bei diesem Sturm zu dem abgelegenen Haus am Rand von Dartmoor gekommen sein. Dass Raymond Gentry tot ist, bedauert außer Selina, der Tochter des Hauses, niemand. Gentry ist ein gefürchteter Klatschkolumnist. Er hat offensichtlich in der Vergangenheit der vornehmen Herrschaften gewühlt. Hier ist auch das Motiv zu suchen. Denn jeder der Anwesenden hat eine Leiche im Keller. Es könnte also die Schriftstellerin selbst gewesen sein, Rodger und Mary ffolkes, die Schauspielerin Cora RutherfortDoktor Rolfe, Don Duckworth oder der Vikar. Vielleicht war es auch jemand vom Personal. Farrar, der Butler vielleicht oder Tomelty, der Chauffeur und Gärtner, oder Mrs. Varley, die Köchin.

Mr. Trubshawe geht die Sache systematisch an. Jeder der Anwesenden wird akribisch verhört. Jeder muss gestehen, was der Klatschkolumnist über ihn Brisantes. Dem Täter kommt er damit nicht auf die Spur. Doch unter den Anwesenden ist, wie bereits gesagt, die Krimiautorin Evadne Mount. Sie geht etwas anders an die Aufklärung des Mordes heran und kommt dem Täter so gefährlich nahe.

Der Krimi ist im Stile von Agatha Christie geschrieben. Die Kulisse bildet ein einsam gelegenes altes Landhaus mitten im Schneesturm. Anwesend ist eine vornehme egozentrische Gesellschaft. Es wird Wert auf Anstand und Form gelegt. Jeder Satz ist diesem Schreibstil angepasst, so dass man sich in eine längst vergangene Zeit zurückversetzt fühlt. Der Autor bedient sich einer sehr kultivierten Sprache, so dass der Krimi sehr authentisch wirkt. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Man hat keine Mühe, sich die Szenen auch bildlich vorzustellen.
Die Geduld des Lesers wird auf eine harte Probe gestellt. Die Identität des Mörders bleibt lange im Dunkeln. Da jeder der Protagonisten ein Motiv hat, wird der Leser, genau wie der eingerostete Inspektor, immer wieder auf den Holzweg geführt. Interessant auch zu sehen, wie die Autorin ihm das Wasser abgräbt.
Der Krimi ist amüsant und unterhaltsam, gerade weil er sich auf so kleinem Raum abspielt. Geschrieben ist er mit Perfektion, aber nicht ohne Humor und Seitenhiebe auf die vornehme Gesellschaft. Wer diese Art Krimis mag, wird begeistert sein.

Datenbank:0.0015 Webservice:0.0882 Querverweise:0.0071 Infos:0.0011 Verlag,Serie:0.0011 Cover:0.0001 Meinungen:0.0013 Rezi:0.0001 Kompett:0.1008

 

Wertung

 

Gesamt:

(Gut)

Anspruch:

(Reiselektüre)

Spannung:

(Spannend)

Brutalität:

(Jugendfrei)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Infos Gilbert Adair:
Biographie von Gilbert Adair
Alice und das Land i...öhr

Infos C.H. Beck:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Autor:

Adair, Gilbert

Verlag:

C.H. Beck, München

Erschienen:

Jul. 2006

Kritiker:

Heike Rau

ISBN:

3-406-55065-7

ISBN(13):

978-3-4065-506-2

EAN:

9783406550652

Typ:

Hardcover

 

Gilbert Adair

 

Gilbert Adair, geboren 1944 in Edinburgh, ist Schriftsteller, Drehbuchautor und Kolumnist [mehr]

 

  [mehr]
 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an