Online Rezensionen->alle->Blutrosen  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Blutrosen

Kamaris, Heike

Rezension von Michael Bozenicar
Aus der Reihe "Das Schwarze Auge"

"Blutrosen" von Heike Kamaris und Jörg Raddatz, 357 Seiten

Diesen Band aus der DSA-Reihe könnte man beinahe schon als Spielhilfe bezeichnen. Er ist übervoll mit Informationen zur Heptarchie Oron und zu der Moghuli von Oron Dimiona. Der Leser erfährt, wie es zum Sturz der Fürstin Sybia kam, wer mit wem intrigierte und wer Verrat an wem beging. Er wird beschrieben, wie es zur Befreiung der sechsgehörnten Shaz-Man-Yat kam, wie Tarlisin die Verräterin Belizeth jagt, wie er zusammen mit seiner Frau Mara und Sultan Hasrabal in die Gorische Wüste aufbricht, um den Sphärenriss zu schliessen, wie er vorgängig an das Desiderat gekommen ist, was das Desiderat überhaupt ist - diese Liste könnte beliebig fortgesetzt werden. Ein wahres Schatzkistchen an interessanten Informationen, die sehr gut in eigene Abenteuer eingebaut werden könnten. Und gerade dieser Umstand ist es, der diesen Roman für jeden DSA-Spieler und -Meister empfehlenswert macht.

Es ist auch nicht zu leugnen, dass diese Häufung an Details und Infos wohl dem Co-Autor Raddatz zuzuschreiben ist, denn Heike Kamaris ist eine neue Schreiberin in der DSA-Reihe, Raddatz hingegen ein alter Fuchs und fester Bestandteil der federführenden DSA-Redaktion. Somit erklärt sich auch der Umstand, dass der DSA-relevante Inhalt des Romans im Gegensatz zum Schreibstil und der Story-Führung qualitativ weit auseinanderklaffen. Die Geschichte ist ziemlich geradlinig aufgebaut; zwei, drei verschiedene Handlungsstränge wechseln sich ab, sind aber nicht wirklich miteiander verknüpft, spielen nur ungefähr gleichzeitig und haben den gleichen Hintergrund.

Die Hauptperson des Romans ist Tarlisin von Borbra, wohl eine der schillerndsten und umstrittensten Machtfiguren Aventuriens und genialer-gefährlicher Magier. Wurde ihm den letzten Publikationen (verschiedene Abenteuer wie z.B. Bastrabuns Bann und Rohals Versprechen) ein wenig schmeichelhaftes Image als Dandy, eitler Geck, Dämonenpaktierer und Spielball Borbarads angehaftet, erhält er in Blotrosen eine Läuterung. Ein Geck und Dandy ist er zweifelsohne, doch wird gezeigt, dass er einer der wenigen war, der Borbarads Pläne verstanden hatte und etwas gegen den Dämonenmeister unternehmen konnte. Nun, da der Dämonenmeister verschwunden ist, finden die Heptarchen in Tarlisin einen ebenwürdigen Gegenspieler. Er, der selbst einmal einen Dämonenpakt eingegangen war, kennt die Motive und Vorgehensweisen von Borbarads Erben.

Oron und die Lebenssituation im Moghulat werden wenig beschrieben, jedoch kann sich der Leser durch einige exemplarische Grausamkeiten gut vorstellen, wie es zu und her geht in einem Land, in dem die Verehrung der Herrin der schwarzfaulen Lüste, Belkelel, Staatsreligion ist und der Grossteil der Bevölkerung als rechtslose Sklaven, als Herde und Spielzeug der Adeligen, gehalten wird.

Wie bereits weiter oben erwähnt, ist dieser Roman als Ergänzung zur Spielhilfe ´Blutrosen und Maraskan´ Gold wert und der interessierte Spielleiter wird hier Dutzende interessanter Hinweise und Tipps finden, die sich in Abenteuer in und um Oron einbauen lassen. Daher stammt auch meine hohe Bewertung. Als reines Romanwerk und spannende Geschichte ist Blutrosen eher Durchschnitt.

Datenbank:0.0012 Webservice:0.0822 Querverweise:0.0055 Infos:0.0015 Verlag,Serie:0.0007 Cover:0.0002 Meinungen:0.0014 Rezi:0.0001 Kompett:0.0932

 

Wertung

 

Gesamt:

(Gut)

Anspruch:

(Anspruchsvoll)

Spannung:

(Unterhaltsam)

Brutalität:

(Vertretbar)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Mehr von Heike Kamaris:
Borbarads Erben
Schwarze Splitter
Tempel, Türme und Tavernen
Im Bann des Eichenkönigs
Berge aus Gold

Infos Heyne:
über den Hersteller
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

Weblinks:
Heyne, München

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Ort:

Aventurien

Zeit:

29/30 Hal

Serie:

Das Schwarze Auge

Autor:

Kamaris, Heike

Verlag:

Heyne, München

Erschienen:

Sep. 2001

Kritiker:

Michael Bozenicar

ISBN:

3-453-17900-5

ISBN(13):

978-3-4531-790-4

EAN:

9783453179004

Typ:

Taschenbuch

 

Das Schwarze Auge

 

Das Schwarze Auge begann als eines der ersten Rollenspiele in Deutschland und gilt bis heute als das bekannteste. Aventurien, der Hintergrundkontinent des Schwarzen Auges, ist eine typische Fantasywelt mit Zwergen, Elfen und Orks, mit Magiern, Kriegern und Geweihten. Was sie so besonders macht, ist die fortlaufende Geschichte [mehr]

 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an