Online Rezensionen->alle->Geographia Aventurica  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Geographia Aventurica

Hlawatsch, Ralf; Raddatz, Jörg; Römer, Thomas; Tödter, Gun-Britt

Rezension von PH
Aus der Reihe "Das Schwarze Auge"

Geographica Aventurica ist die Neuauflage der Weltbeschreibung „Die Welt des Schwarzen Auges“ für die 4. Edition des Rollenspiels „Das Schwarze Auge“. Anders als ihre beiden Vorgänger kommt Geographica Aventurica nicht als Pappbox, gefüllt mit mehreren Heften und Landkarten, sondern als ansehliches, stabiles Hardcover daher. Der Preis beträgt glatte 30 EUR, fair für ein Hardcover mit 256 Seiten und zwei beiliegende Karten, die kleinere davon beidseitig bedruckt.
Das Cover ist gelungen, ebenso wie die zahlreichen s/w Innenillustrationen, die zum allergrößten Teil aus den Heften der Vorgängerbox übernommen wurden. Auch der Inhalt ist überwiegend identisch mit den Texten der Box, hier und da wurden sie politisch auf den neuesten Stand der Dinge in Aventurien gebracht, selten findet sich eine völlig neue Textpassage oder mal eine Anmerkung, die Bezug auf die neueste Regelversion des Spiels nimmt.

Nun, dann will ich mal etwas ausführlicher dem Inhalt widmen. Auf den ersten Seiten des Bandes findet sich ein sehr informativer Aufsatz über den aktuellen Stand der „Bildung und Wissenschaft Aventuriens“, mit Augenmerk auf Philosophie, Religion, Magie, Mathematik, Astronomie, Astrologie, Kartographie, Botanik, Zoologie, Musik, Kunst etc. etc.. Dieses Kapitel sollte eigentlich jeder Spieler mal gelesen haben, denn es vermittelt doch einen guten Überblick über die technische und geistige Entwicklung und das Weltbild der gelehrteren Menschen Aventuriens. Darauf folgt ein extrem knapper Überblick über den Kontinent – Klimazonen, Völker, Größe und Staaten werden in aller Kürze diskutiert. Auch diesen Abschnitt sollte jeder Spieler unbedingt einmal lesen!

Dann wird sich den einzelnen Regionen ausführlicher gewidmet. Dieser, etwa 85 Seiten lange Teil des Buches gibt jeweils knappe Überblicke auf die unterschiedlichen Staaten oder anderweitig zusammengehörenden Gebiete Aventuriens. Zu Beginn jedes Abschnittes steht ein Kasten mit wichtigen Informationen über die behandelte Region – Bevölkerungszahl, geographische Grenzen, vorherrschende Religion, Sozialstruktur, Herrscher und wichtige Städte und Örtlichkeiten gehören dazu. Dann folgt ein Text, im Schnitt etwa ½ bis 2 Seiten lang, der dem Leser die Region näher bringt. Hier wird Geschichte, Kultur und Flair der Region kompakt dargelegt. Abgeschlossen wird der Abschnitt jeweils mit Kurzinformationen übe die wichtigsten und größten Städte. Hier kann man erfahren, welche Tempel und Akademien sich in der Stadt befinden, wie das Stadtwappen aussieht, wer in der Stadt das Sagen hat und wie viele Soldaten stationiert sind. Wichtiger werden kurz Besonderheiten, Geschichte und „Stimmung in der Stadt“ zusammengefasst.
Insgesamt gibt es fast 30 dieser Kurzaufsätze, die ganz Aventurien, vom ewigen Eis über das Mittelreich bis zu den Waldinseln, abdecken. Im Abschnitt über das „Güldenland“ finden sich fast ausschließlich Ingame – Texte von Expeditionen zu diesem geheimnisvollen Nachbarkontinent.

Als nächstes findet sich ein ausführliches Kapitel, das sich mit den Widernissen der Reise und dem Abenteuer des Handels in Aventurien befasst. Reisegeschwindigkeiten, Gelände und Straßen, unterschiedliche Fahrzeuge (mit Werten und Kosten) werden hier detailliert ebenso wie Handelsregionen und Statistiken für verschiedenste Güter. Auch die Seereise und der Seehandel wird beschrieben, Werte für Schiffe oder gar Schiffskampf fehlen jedoch.

Hierauf folgen kürzere Abhandlungen über die Botendienste und Publikationen, das Druckgewerbe, verbreitete Maß- und Währungseinheiten und Sprachen in Aventurien. Das folgende Kapitel über die Justiz und Rechtssprechung ist wieder etwas ausführlicher. Danach wird es wieder sehr zentral, denn das Kapitel über die Geschichte Aventuriens folgt. Über etwa 15 Seiten wird hier ein Bogen geschlagen von der Weltenschöpfung durch Los und Sumu bis zur Gegenwart. Der Geschichte jeder Kultur, ob elfisch, zwergisch, echsich, tulamidisch, güldenländisch oder mohisch wird hier – wenn auch manchmal sehr knapp- Beachtung geschenkt.

Im letzten Drittel des Bandes geht es dann nun endlich um das tägliche Leben in Aventurien – Heraldik, Armeewesen, Musik und Tanz, Sport und Spiel, Esskultur und Kleidung („Vom Lendenschurz zur Ballrobe“) wird hier ausführlich behandelt. Dann gibt es noch kurze Kapitel über aventurische Krankheiten und Gifte. Die letzten 30 Seiten aber sind den Mächtigen Aventuriens gewidmet. Die Persönlichkeiten sind nach Kultur/Region geordnet und mit jeweils ein paar Sätzen wird ihr Charakter umrissen und eine Einordnung in die aventurische Spielwelt getätigt. Außerdem gibt es formalisierte Angaben über Finanzkraft und Beziehungen, sowie eine Erwähnung von herausragenden Eigenschaften (das können Attribute, Talente, Vor- oder Nachteile sein). Für viele der Persönlichkeiten gibt es wunderbare und aussagekräftige Portraits (meist (oder alle?) von Caryad), leider wurden diese aber alle zusammen auf mehrere Seiten gedruckt anstatt sie im Text direkt den Beschreibungen zuzuorden. Ich habe schon in der alten Auflage nicht begriffen warum FANPRO das nicht anders gemacht hat.

Es folgen noch ein paar Anhänge mit einem „Immerwährenden Kalender“, Aventurischer Zeitrechnung und Entfernungstabellen.

Dann komme ich jetzt wohl mal zum Fazit. Kurz: Jeder D.S.A. Spieler braucht dieses Buch. Es gibt einen tiefen Einblick in alle wichtigen Aspekte der Spielwelt und vermittelt dabei viel von dem besonderen Flair, das D.S.A. so erfolgreich gemacht hat. Die Aufmachung ist exzellent, ich bevorzuge Hardcover bei weitem gegenüber labiler Pappboxen mit labberigen Heften darin.
Allerdings eine Warnung: Wenn ihr Besitzer der Box „Die Welt des Schwarzen Auges“ seit, dann lohnt sich wegen des fast identischen Inhaltes eine Anschaffung nur wenn ihr Wert auf ein schönes Hardcover im Regal legt.

Datenbank:0.0018 Webservice:0.0823 Querverweise:0.0155 Infos:0.0007 Verlag,Serie:0.0005 Cover:0.0001 Meinungen:0.0009 Rezi:0.0001 Kompett:0.1023

 

Wertung

 

Gesamt:

(Extrem gut)

Schwierigkeit:

(Anspruchsvoll)

Spielspaß:

(Unterhaltsam)

Brutalität:

(Jugendfrei)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich Download
kauf mich amazon
kauf mich New Worlds

Weitere Kritiken dazu von
von Karl-Georg Müller

Mehr von Ralf Hlawatsch:
Mutterliebe
Tal der Finsternis
Die Welt des Schwarz...ges
Netz der Mörder
Der grosse Baccanaq
Wald der Gräber

Mehr von Jörg Raddatz:
Die Legende von Assarbad
Brogars Blut
Armorium Ardariticum
Kirche, Kulte, Orden...ger
Myranor - Palast der...ger
Berge aus Gold
Meister der Dämonen

Infos Thomas Römer:
Römer, Thomas
Chrom und Dioxin
Pforte des Grauens
Abenteur Aventurien
Compendium Salamandris
Aventurisches Archiv 1
Schattenlichter
Zauberei & Hexenwerk
Das Schwarze Auge, M...irm
Bienenschwarm und Di...uer
Das Schwarze Auge - ...ver
Das schwarze Auge - ...er)

Mehr von Gun-Britt Tödter:
Siebenstreich
Schwarzer Druidenwald
Schwingen aus Schnee
Koboldgeschenk

Infos Fantasy Productions:
über den Hersteller
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

Weblinks:
Fantasy Productions, Erkrath

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Serie:

Das Schwarze Auge

Autor:

Hlawatsch, Ralf

Verlag:

Fantasy Productions, Erkrath

Erschienen:

Jul. 2003

Kritiker:

PH

ISBN:

3-890-64291-8

ISBN(13):

978-3-8906-429-8

EAN:

9783890642918

Typ:

Quellenband

 

Thomas Römer

 

Thomas Römer wurde geb. 1965 geboren und ist seit 1984 Rollenspieler. Als Autor für das System "Das Schwarze Auge" ist er seit 1987 bekannt. Er war aktiv an der Gestaltung der Welt Aventurien beteiligt (vor Allem am regeltechnischen Hintergrund) [mehr]

 

Das Schwarze Auge

 

Das Schwarze Auge begann als eines der ersten Rollenspiele in Deutschland und gilt bis heute als das bekannteste. Aventurien, der Hintergrundkontinent des Schwarzen Auges, ist eine typische Fantasywelt mit Zwergen, Elfen und Orks, mit Magiern, Kriegern und Geweihten. Was sie so besonders macht, ist die fortlaufende Geschichte [mehr]

 

Werbung

  Kein Platz mehr im Regal 234x50
 
Mephisto Magazin
 
Gladiatoren.de - das kostenlose Strategie-Spiel