Online Rezensionen->alle->Die Auserwählte  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Die Auserwählte

Banks, Iain

Rezension von Maggy

Isis Whit ist kein gewöhnlicher Teenager, denn sie wächst abgeschottet und behütet in der Gemeinschaft der Luskentyrianer auf. Diese religiöse Gemeinde lebt auf einer einsamen Farm in Schottland in der Nähe der Stadt Stirling. Isis Großvater Salvador ist Gründer und Oberhaupt dieser Sekte und Isis ist die Auserwählte Gottes. Sie ist es gewöhnt, dass man ihr die Füße wäscht und alle ihr den nötigen Respekt erweisen.
Im Monat Mai im Jahre 1995 sind die Mitglieder mit den Vorbereitungen auf das alle vier Jahre stattfindende Fest der Liebe beschäftigt. Die Gemeinde gerät in eine Krise, da sich der Ehrengast dieses Festes, Cousine Morag, weigert an dem Fest teilzunehmen. Isis wird ausgesandt, um in London nach ihrer Cousine zu fahnden und sie zur Teilnahme zu überreden. Die unschuldige und naive Auserwählte Gottes begibt sich somit auf ein Abenteuer in einer ihr unbekannten Welt der "Seichten", wie die Lyskentyrianer abfällig alle Ungläubigen nennen. Die Reise ist recht beschwerlich, denn als Gläubige darf Isis weder Geld ausgeben noch darf sie sich auf weiche Polster setzen. Doch zum Glück hat sie ihr Sitzbrett dabei, dass ihr hilft, sich halbwegs durchzuschlagen.
Wieder zurück in der Gemeinde muss sie erkennen, dass ihr niemand mehr die Füße waschen will, sondern dass sie von allen gemieden wird. Was war in der Zwischenzeit gewesen? Warum ist sie so in Ungnade gefallen? In Rückblenden erfahren wir die Geschichte der Sekte und schließlich die Wahrheit.

Im Großbritannien der 90er Jahre hält Isis unerschüttlich an ihrem Glauben fest und kommentiert die ihr völlig fremde Welt. Sie ist eine herrliche Mischung aus Offenheit, Selbstbewusstsein, Naivität und Witz. Sie ist eine Pilgerin durch die moderne Gesellschaft und zeigt uns aus einer ganz einzigartigen und neuen Perspektive unser alltägliches Leben. Durch die Erzählperspektive der Isis streichelt der Autor zudem das Ego des Lesers, denn Isis ist auf ihre Art unheimlich clever, doch ihre absurde und naive Sicht der Dinge bewirkt, dass sich der Leser noch wesentlich cleverer einschätzt.
Banks hat mit diesem Roman eine tolle, witzige Gesellschaftssatire geschaffen. Banks selbst bezeichnet den Roman als ein Buch über Religion und Kultur, dass von einem eingefleischten evangelischen Atheisten geschrieben wurde. Dass er als männlicher Autor aus der Sicht einer jungen Frau schreibt, bereitet ihm nach eigener Aussage keine Probleme. Er versetzt sich in eine bestimmte Person während einer Situation, ohne sich krampfhaft in die Rolle des weiblichen Geschlechts hineinzuversetzen. Er schrieb diesen Roman sozusagen geschlechterblind.

Datenbank:0.0014 Webservice:0.1202 Querverweise:0.0159 Infos:0.0013 Verlag,Serie:0.0007 Cover:0.0000 Meinungen:0.0010 Rezi:0.0001 Kompett:0.1409

 

Wertung

 

Gesamt:

(Extrem gut)

Anspruch:

(Entspannend)

Spannung:

(Spannend)

Brutalität:

(Jugendfrei)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Infos Iain Banks:
Biographie von Iain Banks
Bedenke Phlebas
Einsatz der Waffen
Exzession
Die Spur der toten Sonne
Die Wespenfabrik
Das Spiel Azad
Die Bruecke
Inversionen
Vor einem dunklen Hi...und
Blicke windwärts
Das Kultur-Spiel

Infos Goldmann:
über den Hersteller
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

Weblinks:
Goldmann, München

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Ort:

Großbritannien, Schottland, London

Autor:

Banks, Iain

Verlag:

Goldmann, München

Erschienen:

Apr. 1997

Kritiker:

Maggy

ISBN:

3-442-43527-7

ISBN(13):

978-3-4424-352-2

EAN:

9783442435272

Typ:

Taschenbuch

 

Iain Banks

 

Iain M(enzies) Banks wurde am 16.02.1954 in Dunfermline, Schottland geboren und wuchs als Einzelkind auf. Sein Vater fuhr zur See und seine Mutter war Eiskunstläuferin. 1963 zog die Familie nach Gourock, wo er die Schule besuchte. Mitte der 70er Jahre studierte er Anglistik, Philosophie und Psychologie an der Stirling University [mehr]

 

  [mehr]
 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an