Online Rezensionen->alle->Star Wars 6: Darth Vader # 3  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Star Wars 6: Darth Vader # 3

Gillen, Kieron

Rezension von Arielen
Aus der Reihe "Star Wars"

Darth Vader hat es nicht einfach, nun da er in Ungnade gefallen ist und sehen muss, wo er bleibt. Aber er ist nicht bereit, aufzugeben, sondern verfolgt längst andere Pläne, um diejenigen zu vernichten, die ihn in diese Position gedrängt haben.

Mit der Hilfe von Doctor Aphra, einer erfahrenen und skrupellosen Wissenschaftlern, steht ihm nun eine ganze Armee von Kampf- und Killerdroiden zur Verfügung, mit der er sich zu den Randbereichen der Galaxis aufmacht, denn immerhin scheinen dort auch die Informationen zu finden sein, die auf die Identität des Piloten hinweisen, der den Todesstern zerstörte.
Auf einer verlassenen Raumstation wird er fündig, allerdings stellen sich ihm dort junge Leute mit Lichtschwertern entgegen und setzen ihm und seiner Armee gehörig zu. Aber sind sie wirklich Jedi?
Darth Vader spürt in ihnen keine Verbindung zur Macht. Doch das ist noch lange nicht die letzte Überraschung, die ihn dort erwartet …

Das aktuelle Heft spinnt die Ereignisse um „Darth Vader“ weiter und schließt den Handlungsbogen ab. Highlight der beiden Episoden sind allerdings auch diesmal eher die Dialoge zwischen dem dunklen Lord der Sith und seinen unfreiwilligen Verbündeten und weniger das, was dann auf der Raumstation geschieht.
Hier wird schnell offensichtlich, wer wirklich hinter allem steht und die ganze Zeit die Fäden in der Hand gehalten hat, warum er immer noch der Schüler ist und nicht zum Meister werden darf. Immerhin erfährt Darth Vader nun etwas, was ihn zu verändern beginnt.
Die letzten Szenen versöhnen den Leser, der etwas mehr als Action erwartet, ein wenig mit den Szenen, in denen nur sinnfrei gekämpft und gefochten wird – mit Gegnern, die überhaupt kein Profil entwickeln dürfen und letztendlich nur Kanonenfutter in einem bösen Spiel sind.
Es mag zwar letztendlich alles wunderbar zusammenpassen und auch auflösen, aber letztendlich verläuft die Geschichte zu glatt, gerade wenn man langjähriger Fan ist.

Die „Darth Vader“-Storyline schließt mit der sechsten Ausgabe der neu gestarteten „Star Wars“-Heftserie angemessen ab und dürfte vor allem neue Fans der Saga ansprechen – ist aber für die altgedienten Fans keine wirklich große Überraschung mehr, da diese Art von Wendungen und Entwicklungen bereits zur Genüge kennen.

Erschienen Januar 2016

Datenbank:0.0020 Webservice:0.0000 Querverweise:0.0062 Infos:0.0006 Verlag,Serie:0.0006 Cover:0.0000 Meinungen:0.0009 Rezi:0.0001 Kompett:0.0107

 

Wertung

 

Gesamt:

(Mittel)

Anspruch:

(Reiselektüre)

Spannung:

(Unterhaltsam)

Brutalität:

(Jugendfrei)

 

Links

 

Mehr von Kieron Gillen:
Star Wars 4: Darth V...# 1

Infos Paninicomics:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Serie:

Star Wars

Autor:

Gillen, Kieron

Verlag:

Paninicomics, Stuttgart

Erschienen:

Dez. 2015

Kritiker:

Arielen

Typ:

Softcover

 

Star Wars

 

Star Wars – Die erste Filmtrilogie (Episode 4-6)

1977 kam ein Film in die Kinos, dessen Siegeszug durch die Filmgeschichte für die Macher völlig unerwartet folgte. Der Film hieß "Star Wars", oder auf deutsch "Krieg der Sterne".
[mehr]

 

Werbung

  Comics bei AMAZON.de
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an