Online Rezensionen->alle->Die Bilder der Ahnen  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Die Bilder der Ahnen

Apel, Johann August; Gruppe, Marc

Rezension von Cronn
Aus der Reihe "Gruselkabinett"

Die Reihe „Gruselkabinett“ von Titania Medien vereint in sich die besten klassischen Werke der Schauerliteratur. Mit „Die Bilder der Ahnen“ hat sich Regisseur und Drehbuchautor Marc Gruppe gleich einem besonderen Werk gewidmet.
„Die Bilder der Ahnen“ entstammt der Feder von Johann August Apel, der zusammen mit seinem Schriftstellerkollegen Friedrich Laun das „Gespensterbuch“ herausgab, eine Sammlung von Geschichten, welche für den Schreibwettbewerb von Mary Shelley, Lord Byron, Percy Shelley und John Polidori Pate stand.
Die Geschichte wurde von Gruppe zu einem Hörspiel umgeschrieben und bei Titania Medien veröffentlicht. Zunächst soll der Inhalt dargestellt werden, ehe es zur Kritik des Werkes kommt.

Inhalt:
„Süddeutschland 1806

Graf Ferdinand von Panner weilt zu Besuch auf dem Schloss der Familie seines Schulfreundes. Eine düstere Legende verdunkelt zeitweise das Gemüt der dort Wohnenden. Was hat es auf sich mit der gefürchteten Geistererscheinung eines unheimlichen Ritters, die nachts an das Lager der männlichen Nachkommen tritt? Ferdinands Neugier ist geweckt, denn ein tragisches Geheimnis harrt seiner Enthüllung …

Mit Dennis Schmidt-Foß (u.a. dt. Stimme von Freddie Prinze jr. und Scott Speedman), Melanie Hinze (Jennifer Love Hewitt), Lutz Riedel (Timothy Dalton), Bert Stevens, Wilfried Herbst (Rowan Atkinson), Dagmar Biener (Goldie Hawn), Klaus-Dieter Klebsch (Alec Baldwin), Marianne Groß (Anjelica Huston), Viola Sauer (Charlotte Rampling), Daniel Werner, Catlen Gawlich (Jaime King), Aljosha Fritzsche, Albert Werner, Jochen Schröder (Yul Brunner), Monica Bielenstein (Grace Kelly), Anja Stadlober (Paris Hilton) und Kammerschauspieler Heinz Ostermann.“

Kritik:
„Die Bilder der Ahnen“ ist eine typische Gruselmär aus der Anfangszeit der Schauerromantik. Daher erbt das Werk auch einige genetische Merkmale, die es den Rittergeschichten der Romantik und Vorromantik ähneln lassen.
Die Handlungsentwicklung rund um Graf Ferdinand von Panner wirkt mehr wie eine Familiensaga, die im kriminalistischen Stil nach und nach enthüllt wird. Die Gruseleffekte sind recht dünn gesät und wirken als atmosphärische Beigabe. Ein tatsächliches Grauen ist nicht erreicht.
Die Saga selbst wirkt sehr künstlich und aufgesetzt, als dass sie überzeugen könnte. Der Autor bemüht das Schicksal wie einen „deus ex machina“, um Handlungsmuster und Handlungsauslöser zu erklären. Das überzeugt heute einen Rezipienten nicht mehr.
Die Sprecher sind hervorragend und agieren in ihren Rollen sehr gut. Auch das Sounddesign ist gelungen, einzig einige künstlich klingende Orchestertöne können nicht darüber hinwegtäuschen, dass ein Synthesizer benutzt wurde, der aber wie ein Symphonieorchester klingen sollte.

Fazit:

Insgesamt ist „Die Bilder der Ahnen“ eine der Folgen, die man aus literarhistorischem Interesse an der Schauerromantik gehört haben sollte. Wer allerdings auf Schauer aus ist, sollte zu anderen Folgen der Reihe greifen.

Cronn

Datenbank:0.0012 Webservice:0.0840 Querverweise:0.0097 Infos:0.0008 Verlag,Serie:0.0004 Cover:0.0000 Meinungen:0.0010 Rezi:0.0002 Kompett:0.0975

 

Wertung

 

Gesamt:

(Geht so)

Anspruch:

(Anspruchsvoll)

Spannung:

(Langatmig)

Brutalität:

(Jugendfrei)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Mehr von Johann August Apel:
Der Freischütz

Mehr von Marc Gruppe:
Der Zombie
Der Mann mit der ent...ppe
Berge des Wahnsinns
Carmilla, der Vampir
Die Familie des Vampirs
Das Phantom der Oper
Spuk in Hil House
Das verfluchte Haus
Die Totenbraut
Frankenstein
Die liebende Tote
Der Leichendieb
Die Gespenster-Rikscha
Der fliegende Holländer
Die obere Koje
Das Bildnis des Dori...ray
Dracula
Der Sandmann
Die Maske des roten Todes
Das violette Automobil
Pickmans Modell
Der Grabhügel
Der schreiende Schädel
„Der Engel von Hamps...au“
Die Legende von Slee...low
Der Eschenbaum
Markheim
Das Grauen im Blue-J...len
Weiß
Die Macht der Dunkelheit
Der Schatten über In...uth
Das Teufelsloch
Das Feuer von Asshur...pal
Schwarze Krallen
Stimme in der Nacht
Lodoiska
Das Ding auf der Schwelle
Der Mönch
Heimgesucht
Die Katze und der Ka...gel
Alraune
Das Zeichen der Vier
Ein Skandal in Böhmen
Die Kreatur
Heimgekehrt
Der Bund der Rotschöpfe
Die Affenpfote
Zimmer 13
Eine Frage der Identität
Die Farbe aus dem All
Pinocchio
Mary Rose
Das Rätsel von Bosco...ley
Das Haus der sieben Giebel
Der Blaue Karfunkel
Tobias Guarnerius
Die Falle
Madame Mandilips Puppen
Die fünf Orangenkerne
Der Schimmelreiter
Die Toten sind uners...ich
Träume im Hexenhaus
Verlorene Herzen
Der Daumen des Ingenieurs
Die kleine Meerjungfrau
Das ägyptische Parfüm
Der adlige Junggeselle
Mrs Amworth
Der Mitternachtsweg
Allerseelen
Das Traktat Middoth
Der weiße Wolf von K...hin

Infos Titania Medien:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Serie:

Gruselkabinett

Autor:

Apel, Johann August

Verlag:

Titania Medien

Erschienen:

Nov. 2007

Kritiker:

Cronn

ISBN:

3-785-73351-8

ISBN(13):

978-3-7857-335-6

EAN:

9783785733516

Typ:

Hörspiel

 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an