Online Rezensionen->alle->Stretch  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Stretch

Carnahan, Joe

Rezension von Cronn

Eine Blu-Ray-Rezension

Es gibt immer wieder Filme, die schon vor dem Filmstart mit Vorschusslorbeeren überschüttet werden. Das war schon bei vielen Terry Gilliam-Streifen der Fall, obgleich sie bei genauerer Betrachtung von unterschiedlicher Qualität waren.
Immer wieder wird mit dem Label „Kult“ so manches Filmchen bewertet, das kaum Chancen darauf hat, anders wahrgenommen zu werden, weil handwerkliche Mängel und dramaturgische Schwächen höhere Weihen verhindern. Um dies zu kaschieren greifen viele PR-Abteilungen auf das magische Wort „Kult“ zurück.
Doch dann gibt es Filme, die diese Titulierung zurecht erhalten können. Zu dieser Sorte Film gehört „Stretch“.
Bei uns erscheint „Stretch“ direkt auf Blu-Ray und DVD bei Koch Media und kann als Werk des Regisseurs Joe Carnahan („The Grey“, „Das A-Team“) gelten und somit einen visuell und dramaturgisch interessanten Macher vorweisen. Zudem ist mit Patrick Wilson und Chris Pine bereits die Speerspitze eines Casts genannt, das eine bunte Schar von Hollywood-Größen versammelt, u.a. Ray Liotta, Jessica Alba und David Hasselhoff.
Doch worum geht es in „Stretch“?

Inhalt:

„Als Schauspieler in Los Angeles gescheitert, muss Stretch sich mittlerweile als Chauffeur für Hollywood-Prominenz von Ray Liotta bis hin zu David Hasselhoff (in einem großartigen Cameo) durchschlagen. Schlimmer noch: Eben von Freundin Candace verlassen, fährt er auch noch Spielschulden beim mexikanischen Mob hinterher. Rettung naht in Gestalt des durchgeknallten Milliardärs Karos, der Stretch auf einen aberwitzigen und lebensgefährlichen Trip durch die Nacht schickt.“
Die Inhaltsangabe des Publishers reicht vollauf aus, um auf angemessene Weise den Inhalt wiederzugeben, ohne dabei mit Spoilern um sich zu werfen. Daher geht es gleich weiter zur Kritik.

Kritik:

Was für ein durchgeknallter Trip durch das nächtliche Los Angeles! So oder ähnlich wird sich der Zuschauer nach dem Film fühlen. Irritiert ob der Freaks, verwirrt wegen dem Farbenrausch der Bilder und dennoch von einem unglaublichen, da versöhnlichen Ende wieder beruhigt.
Getragen wird der Streifen von Hauptdarsteller Patrick Wilson, der seinem Charakter „Stretch“ genügend Sympathie-Werte mitgibt, so dass der Zuschauer selbst bei wilden Aktionen noch mit ihm mitfiebern mag. Ihm zur Seite steht ein Chris Pine, der den durchgedrehten Millionär spielen darf. Und er tut das mit sichtlicher Spielfreude; es ist schwer vorstellbar und dennoch ist das derselbe Schauspieler, der den doch recht biederen Captain Kirk in der Neuauflage des „Star Trek“-Franchise darstellt. Aber auch die anderen Charaktere sollen nicht vergessen werden. Bis in die Nebendarsteller hinein ist „Stretch“ mit wunderbar schrulligen, kauzigen oder auch völlig abgefahrenen Charakteren besetzt. Die Schauspieler gehen richtig auf in ihren Rollen und haben Spaß an dem bunten Treiben.
Dabei wird nicht mit Schimpfwörtern und nackter Haut gespart. „Stretch“ ist als Komödie gedacht, aber sicher nicht als Unterhaltung für Kinder geeignet.

Bonusmaterial:
Leider gibt es nur den Trailer auf der Scheibe als Zusatzmaterial. Hier wäre wesentlich mehr an Information wünschenswert gewesen.

Fazit:
„Stretch“ ist eine kleine Perle im Bereich Actionkomödie. Dass der Streifen Kultpotential besitzt, ist unbestreitbar. Dazu tragen sowohl eine Menge großer Schauspieler bei als auch das überdrehte Handlungsgespinst bei, das am Ende aber doch die Bodenhaftung nicht verliert.
Wer auf abgefahrene Komödien steht, ist bei „Stretch“ sehr gut aufgehoben.

Cronn

Datenbank:0.0003 Webservice:0.1058 Querverweise:0.0032 Infos:0.0007 Verlag,Serie:0.0004 Cover:0.0001 Meinungen:0.0009 Rezi:0.0001 Kompett:0.1117

 

Wertung

 

Gesamt:

(Extrem gut)

Anspruch:

(Anspruchsvoll)

Spannung:

(Spannend)

Brutalität:

(Vertretbar)

Ton:

(Gut)

Bild:

(Gut)

Menüs:

(Mittel)

Ausstattung:

(Mies)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon

Infos Koch Media:
über den Hersteller
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

Weblinks:
Koch Media

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Autor:

Carnahan, Joe

Verlag:

Koch Media

Erschienen:

Jun. 2015

Kritiker:

Cronn

Typ:

DVD

 

  [mehr]
 

Werbung

  www.tividi.de
 
AMANGO - Kino per Post