Online Rezensionen->alle->Die Toten sind unersättlich  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Die Toten sind unersättlich

Sacher-Masoch, Leopold von; Gruppe, Marc

Rezension von Cronn
Aus der Reihe "Gruselkabinett"

Die Reihe „Gruselkabinett“ steht kurz vor ihrem Jubiläum. Seit mehr als neunzig Folgen werden Fans von klassischer Phantastik-Kost überwiegend sehr gelungen mit Hörspiel-Umsetzungen beliefert. Dabei geht es vor allem um die Klassiker des Genres.
Mit der Nummer 99 widmet sich der Drehbuchschreiber Marc Gruppe einem besonderen Text. „Die Toten sind unersättlich“ von Leopold von Sacher-Maso hat einen starken sexuellen Kontext, der sich mit dem des Grauens zusammenfindet.
Doch worum geht es in „Die Toten sind unersättlich“ eigentlich? Eine nachfolgende Inhaltsbeschreibung soll diese Frage klären.

Inhalt:
„In den verschneiten Karpaten in den 1880er Jahren: Auf einem einsamen Felsen erhob sich einst das alte, halbverfallene Schloss Tartakow, von dem der Volksmund mancherlei unheimliche Sagen zu berichten wusste. Immer wieder fühlten sich junge Männer davon angezogen und wagten es, das alte Gemäuer zu betreten, um hinter sein Geheimnis zu kommen....“
Der offizielle Klappentext birgt zu wenig Informationen. Von daher muss noch eine Ergänzung vorgenommen werden.
Eine kleine Runde von Landadeligen sitzt in einem Gutshof zusammen, um sich zu unterhalten. Dabei wird auf die Geschichte der Familie Tartakow eingegangen. Im verlassenen Schloss soll wieder jemand eingezogen sein. Dort befinde sich auch ein Marmorbild (Statue) der Fürstin Tartakow befinden, das wunderschön anzusehen sein soll. Gleich im Anschluss an die Erzählung macht sich der begeisterte junge Adlige Manwed Weroski zum Schloss Tartakow auf, um die Statue zu betrachten.

Kritik:
Mit „Die Toten sind unersättlich“ ist Marc Gruppe und Stephan Bosenius etwas gelungen, was fast nicht für möglich gehalten werden konnte: Eine Steigerung des Gesamtkunstwerks von „Der Schimmelreiter“. Besser noch als diese Umsetzung ist „Die Toten sind unersättlich“ geworden. Und wer „Der Schimmelreiter“ gehört hat, weiß, dass dies schon sehr gut war.
Nun sind aber jegliche Ungenauigkeiten bei der Sprecherwahl ausgemerzt und der Rest passt harmonisch ineinander.
Die Vorlage des Hörspiels ist eine grandiose Mischung aus unheimlicher Geschichte und sexuellen Motiven (Der Begriff „Masochismus“ leitet sich nicht ohne Grund von dem Autor Leopold von Sacher-Masoch ab) von Dominanz und Unterwerfung, sowie Anleihen beim Vampirmotiv.
Die Umsetzung selbst ist perfekt. Während grandiose Sprecher mit Verve ihre Rollen ausfüllen, werden behutsam akzentuierte Soundeffekte und stimmungsvolle Musik eingespielt. Besonders herausstellen muss man David Nathan, der alle Register seines Könnens wieder einmal unter Beweis stellt. Seine Darstellung des liebeskranken Manwed ist eines Hörspiel-Oscars würdig.
Mit dabei sind noch Antje von der Ahe, Simon Jäger, Maria Koschny, Bodo Wolf, Ulrike Möckel, Jan Makino, Kaspar Eichel, Marc Gruppe selbst und Joachim Tennstedt.

Fazit:
Mit „Die Toten sind unersättlich“ hat Titania Medien ein ganz heißes Eisen im Feuer. Die sehr gute Vorlage wurde inhaltlich perfekt aufgenommen und umgesetzt. Wenn das so weitergeht, stehen uns noch viele wunderbare Grusel-Stunden in Hörspielformat bevor.

Cronn

Datenbank:0.0008 Webservice:0.0812 Querverweise:0.0056 Infos:0.0007 Verlag,Serie:0.0003 Cover:0.0000 Meinungen:0.0009 Rezi:0.0001 Kompett:0.0898

 

Wertung

 

Gesamt:

(Extrem gut)

Anspruch:

(Anspruchsvoll)

Spannung:

(Fesselnd)

Brutalität:

(Vertretbar)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Mehr von Marc Gruppe:
Der Zombie
Der Mann mit der ent...ppe
Berge des Wahnsinns
Carmilla, der Vampir
Die Familie des Vampirs
Das Phantom der Oper
Spuk in Hil House
Das verfluchte Haus
Die Totenbraut
Frankenstein
Der Freischütz
Die Bilder der Ahnen
Der Leichendieb
Die liebende Tote
Die Gespenster-Rikscha
Der fliegende Holländer
Die obere Koje
Das Bildnis des Dori...ray
Dracula
Der Sandmann
Die Maske des roten Todes
Das violette Automobil
Pickmans Modell
Der Grabhügel
Der schreiende Schädel
„Der Engel von Hamps...au“
Die Legende von Slee...low
Der Eschenbaum
Markheim
Das Grauen im Blue-J...len
Weiß
Die Macht der Dunkelheit
Das Teufelsloch
Das Feuer von Asshur...pal
Der Schatten über In...uth
Schwarze Krallen
Stimme in der Nacht
Das Ding auf der Schwelle
Lodoiska
Der Mönch
Heimgesucht
Die Katze und der Ka...gel
Alraune
Das Zeichen der Vier
Ein Skandal in Böhmen
Die Kreatur
Heimgekehrt
Der Bund der Rotschöpfe
Die Affenpfote
Eine Frage der Identität
Die Farbe aus dem All
Pinocchio
Mary Rose
Zimmer 13
Das Rätsel von Bosco...ley
Das Haus der sieben Giebel
Der Blaue Karfunkel
Tobias Guarnerius
Die Falle
Madame Mandilips Puppen
Die fünf Orangenkerne
Der Schimmelreiter
Verlorene Herzen
Der Daumen des Ingenieurs
Träume im Hexenhaus
Der adlige Junggeselle
Mrs Amworth
Die kleine Meerjungfrau
Das ägyptische Parfüm
Der Mitternachtsweg
Allerseelen
Der weiße Wolf von K...hin
Das Traktat Middoth

Infos Titania Medien:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Serie:

Gruselkabinett

Autor:

Sacher-Masoch, Leopold von

Verlag:

Titania Medien

Erschienen:

Apr. 2015

Kritiker:

Cronn

ISBN:

3-785-75116-8

ISBN(13):

978-3-7857-511-9

EAN:

9783785751169

Typ:

Hörspiel

 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an