Online Rezensionen->alle->Shadowland  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Shadowland

Pilobolus

Rezension von Cronn

In den Vereinigten Staaten von Amerika wird so mancher Trend geboren, der später auch bei uns seinen Niederschlag findet. Angefangen von Coca-Cola über die Jeans bis hin zu Rap existiert eine Vielzahl von Beispielen dafür, dass die Innovationskraft und Strahlkraft Amerikas ungebrochen ist. Dennoch gibt es einige Bereiche, in denen die Pop-Kultur Amerikas noch keine Marksteine gesetzt hat. Einer davon ist das Moderne Ballett.
Obgleich in New York eine große Tradition des Balletts in der Neuen Welt vorliegt, hat sich hierzulande davon noch nichts in der Pop-Kultur manifestiert. Doch das könnte sich nun mit Hilfe der Gruppe Pilobolus ändern.
Das Pilobolus Dance Theatre wurde 1971 gegründet und sitzt in Washington Depot, Conneticut. Es ist eine Verbindung von Tanzkünstlern, die sich Innovation und Originalität auf die Fahnen geschrieben haben. Pilobolus existiert auch als Institut, einer Ballettschule ähnlich. Hierzulande wurde Pilobolus durch ihren Auftritt bei „Wetten dass…?“ einer breiten Öffentlichkeit bekannt, als die Tanzgruppe ihre Show „Shadowland“ vorstellte. Schnell sprach sich herum, dass die Tour in Deutschland exzellent sei und sie wurden daher oft gebucht. Wer nicht dabei sein konnte, hat nun die Möglichkeit die Show „Shadowland“ kennenzulernen. Universal hat sich dazu entschlossen, die Show auf DVD und Blu-Ray herauszubringen.

Inhalt:
Bei „Shadowland“ dreht sich alles um eine junge Frau, die in eine Welt der Schatten und Träume entführt wird. Dort macht sie die Bekanntschaft mit den seltsamsten Wesen und Kreaturen. Sie wird beispielsweise von Kannibalen gejagt, von riesengroßen Pflanzen gefressen, wird anschließend in ein Halbwesen verwandelt: halb ist sie nun Hund, halb ist sie Mensch.
Doch sie trifft nicht nur auf Wesen, die ihr nicht wohlgesonnen sind. In einem Cowboy findet sie einen neuen Freund. Doch wird er ihr beistehen im Angesicht der Gefahr? Wird das Mädchen einen Weg finden zum Menschen zurückverwandelt zu werden?

Kritik:
Dem Tanztheater Pilobolus gelingt etwas ganz Seltenes und Außergewöhnliches: Die Verbindung von modernem Tanz, einer ansprechenden Geschichte und dazu die Innovation der Darbietung. Zumeist hinter einer riesengroßen Leinwand als eine Art Schattentheater vollführt verzaubern die Tänzerinnen und Tänzer durch ihre Ideen, wie sie etwas darstellen. Wer mit den Händen selbst schon einmal seinen Kindern an der Wand ein Schattentheater geboten hat, wird feststellen, wie viel Spaß es macht, sich neue Figuren auszudenken. Aber er wird auch erkennen, wie viel Kreativität in einer solchen Aufgabe steckt.
Dem Tanztheater Pilobolus muss an dieser Stelle ein großes Kompliment gesagt werden: Es ist ihnen gelungen, den modernen Tanz mit Ballettversatzstücken zu verbinden und für die breite Masse konsumierbar zu machen, ohne dabei an Kunstfertigkeit und Originalität einzubüßen.

Fazit:
„Shadowland“ ist eine lohnenswerte Anschaffung für all jene, die sich gerne durch eine Geschichte verzaubern lassen, die mittels Schatten dargestellt wird und gleichzeitig ein Faible für den modernen Tanz besitzen.

Cronn

Datenbank:0.0017 Webservice:0.0817 Querverweise:0.0096 Infos:0.0011 Verlag,Serie:0.0005 Cover:1.6142 Meinungen:0.0015 Rezi:0.0002 Kompett:1.7109

 

Wertung

 

Gesamt:

(Gut)

Anspruch:

(Anspruchsvoll)

Spannung:

(Unterhaltsam)

Brutalität:

(Gewaltfrei)

Ton:

(Gut)

Bild:

(Gut)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon

Infos Universal:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Autor:

Pilobolus

Verlag:

Universal

Erschienen:

Okt. 2013

Kritiker:

Cronn

Typ:

DVD

 

  [mehr]
 

Werbung

  www.tividi.de
 
AMANGO - Kino per Post