Online Rezensionen->alle->Runnerkompendium  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Runnerkompendium

Hamelmann, Tobias

Rezension von Larper
Aus der Reihe "Shadowrun 4.01D"

Das Shadowrun-Grundregelwerk lässt keinen Aspekt aus und doch kann man es noch detailierter gestalten. Einen dieser höheren Detailgrade erreicht der Spieler mit dem Runnerkompendium. Wem die Charaktergenerierung nicht ausreicht oder wer eine größere Auswahl an spielbaren Metatypen haben möchte, ist mit dem Kauf dieses Zusatzbandes genau richtig. Doch auch andere Aspekte des Lebens in den Schatten werden näher untersucht und natürlich mit Regeln hinterlegt.

Zum Anfang wird erst einmal erläutert, wie so ein Runnerteam zusammengesetzt sein sollte und wie das Zusammenspiel funktionieren könnte. Hier wird ohne viel Regeln einige hilfreiche Tipps insbesondere für Neulingen gegeben. Insbesondere den Charakterfragebogen sollte sich jeder Spieler zumindest einmal angeschaut haben. Danach folgen einige Tipps zum Überleben. Denn es gibt viele Personen, die den Runnern ans Leder wollen. Das müssen nicht immer Konkurrenten sein, auch die Vertreter des Gesetzes haben vieles gegen Runner und setzen es auch ein. Wem die Generierung nach dem Punktesytem nicht gefällt bekommt dann zwei andere Erschaffungssysteme präsentiert. Da gibt es ein Wiedersehen mit dem altbekannten Prioritätensystem und die Möglichkeit mittels Karma wie bei einer normalen Steigerung seinen Charakter zu erschaffen. Es spricht aber auch nichts dagegen beim Punktesystem zu bleiben, da es doch um einiges flexibler ist als die beiden Alternativen. Weitaus interessanter sind dann die folgenden neuen Charakterkonzepte. Wem die bisherigen Metatypen nicht ausgefallen genug waren, bekommt hier eine Spielwiese der Absonderlichkeiten. Neben anderen Metavarianten werden auch die MMVV-Infizierten generell und als Spielercharaktere vorgestellt. Damit ist es dann auch in Shadowrun möglich ein Vampir und einiges absonderliches mehr Crittern zu sein. Sogar intelligente Critter, Gestaltwandler oder "Computerprogramme" sind als Spielercharaktere möglich.

Zwar gibt es einige Abschnitte die so wissenschaftlich sind, dass es wirklich keinen Spaß macht sich durch diese Doktorarbeiten zu arbeiten. Einerseits werden die eingefleischten Fans genau das lieben und andererseits sind diese Stellen dann nicht so häufig. Es überwiegen die praktischen mit Beispielen unterlegten Erläuterungen, was alles machbar ist. Ebenso kann man in kurzen Zusammenfassungen meist nur wertetechnisch sich schnell einen Überblick verschaffen ohne den ganzen Hintergrund gelesen zu haben, was natürlich im Spiel weniger reizvoll ist. Schlussendlich liegt es an jeder Spielrunde zu entscheiden, was davon tatsächlich in ihre Spielwelt einfließen soll und was besser außer Acht gelassen wird.

Weiterhin gibt es noch jede Menge zusätzliche Gaben und Handicaps. Von "Abschluss einer Berufsfachschule" bis hin zu "Zweisprachig" finden sich hier mehr oder weniger nützliche Dinge, die die Charaktergenerierung noch interessanter machen. Da die Metavarianten auch einige spezielle Fähigkeiten haben werden die erforderlichen Gaben und Handicaps natürlich auch gleich im Buch in einem separaten Kapitel vorgestellt. Sehr schön, dass alle Gaben und Handicaps auch aus anderen Publikationen nochmals in einer Übersicht mit entsprechenden Verweisen aufgelistet sind. Denn schließlich hat man mit den ganzen zusätzlichen Dingen aus diesem Buch die Anzahl mehr als verdoppelt.

Die Regeln zu den Connections werden auf Gruppen ausgeweitet. Auch hier sind es die vielen Beispielconnections die gewinnbringend ins Spiel gebracht werden können.

Wie funktioniert eigentlich so ein ganz normaler Haushalt im Jahre 2070 und welche verschiedenen Arten und Möglichkeiten gibt es? Dies wird im Kapitel Lebenstil erläutert. Schließlich werden die Regeln und Werte für den Lebensstil erweitert. Damit ist dieser Abschnitt im Leben eines Runners nicht mehr lästiges Anhängsel sondern wichtiger Bestandteil der Spielwelt.

Mehrere Kurzgeschichten beenden den Band. Diese greifen jeweils einen kleinen Abschnitt im Leben der verschiedensten Runner auf und sind lose miteinander verbunden. Auch wenn sich die Dramatik nicht immer bis ins kleinste Detail erschließen will, tragen die Geschichten doch einiges zum Flair bei.

Das Layout kann wieder gut gefallen. Die Aufmachung soll den Eindruck erwecken, als wenn man Datenfiles empfängt. Da wird dann schon mal eine Spamnachricht unterdrückt oder vor einem Virus gewarnt. Die Kapitel sind übersichtlich gegliedert und über Markierungen am Seitenrand schnell zu finden. Das Inhaltsverzeichnis und die Zusammenfassung zum Thema Gaben erleichtern ebenfalls die Suche nach konkreten Informationen im Buch.

Die Grafiken sind gemischt - manchmal wirken sie sehr alt (wie aus der zweiten Edition) und manchmal scheinen sie angelegt an die Zeichnungen des neuen Grundregelwerks. Insgesamt sind es auch nicht so viele. Mitunter sehen die Monster in Nadelstreifenanzügen so putzig aus wie die Schöne und das Biest aus dem gleichnamigen Disneyzeichentrickfilm und wirken damit eher witzig als real. Dennoch möchte man die grafische Unterstützung nicht missen.

Fazit: Wem die Ausführungen im Grundregelwerk genügen und wer nicht unbedingt exotische Charaktere in sein Spiel einbauen möchte, der kann gerne auf die Anschaffung des Buches verzichten. Zum Spiel ist es nicht unbedingt nötig. Wer aber mehr Tiefgang im alltäglichen Leben eines Runners haben möchte und sich nach alternativen Charakterkonzepten sehnt, für den wird der Kauf sich mehr als lohnen.

Datenbank:0.0016 Webservice:0.1093 Querverweise:0.0049 Infos:0.0007 Verlag,Serie:0.0005 Cover:2.6790 Meinungen:0.0012 Rezi:0.0001 Kompett:2.7977

 

Wertung

 

Gesamt:

(Mittel)

Schwierigkeit:

(Anspruchsvoll)

Spielspaß:

(Unterhaltsam)

Brutalität:

(keine Angabe)

Aufmachung:

(Gut)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich New Worlds

Mehr von Tobias Hamelmann:
Die Wandelbare
Shadowrun - Die 6. Welt
Shadowrun. Arsenal 2070
Shadowrun - Grundregelwerk

Infos Pegasus Spiele:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Serie:

Shadowrun 4.01D

Autor:

Hamelmann, Tobias

Verlag:

Pegasus Spiele

Erschienen:

Okt. 2009

Kritiker:

Larper

Typ:

Quellenband

 

Shadowrun 4.01D

 

Shadowrun war das erste Rollenspiel, bei dem es gelungen war, Magie mit einer Zukunftstechnologie einigermaßen plausibel zu verheiraten. Das Rollenspiel spielt in einer nahen alternativen Zukunft (inzwischen Gegenwart) und beschreibt ein Szenario, in welchem Chaos und multinationale Konzerne die Welt bestimmen [mehr]

 

Werbung

  Kein Platz mehr im Regal 234x50
 
Mephisto Magazin
 
Gladiatoren.de - das kostenlose Strategie-Spiel