Online Rezensionen->alle->Cthulhu Spieler-Handbuch Zweite Edition  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Cthulhu Spieler-Handbuch Zweite Edition

Petersen, Sandy; Willis, Lynn

Rezension von nemo
Aus der Reihe "Cthulhu"

Es ist schon erstaunlich zu wissen, dass es Rollenspiele gibt, die schon älter sind, als manch ein Spieler, der es spielt. Cthulhu ist eines dieser Spiele. Inzwischen 21 Jahre alt (die erste deutsche Ausgabe erschien 1986) und noch immer eines der beliebtesten Rollenspiele in unseren Landen. So beliebt, dass Pegasus jetzt eine zweite Edition dieses Klassikers auf den Markt bringt. Die nachfolgende Rezension behandelt das Cthulhu Spieler-Handbuch und somit das eigentliche Grundregelwerk, das für eine gruselige Runde Cthulhu benötigt wird.

Der Preis von 19,95 Euro ist schon mal eine Marke, denn wo bekommt man heutzutage noch ein komplettes Rollenspiel zu diesem Preis, vor allem Eins, das auch noch so eine edle Aufmachung hat, wie das Cthulhu Spieler-Handbuch. 248 glänzende Seite, natürlich Hardcover, mit Lesebändchen und sehr ansehnlichem Layout. Alleine das Cover, auf dem neben allerlei Cthuloides auch das Antlitz von H.P. Lovecraft zu sehen ist (der Begründer des Cthulhu Mhytos), konne mich nicht wirklich überzeugen. Das kann Pegasus eigentlich besser (siehe z.B. Festival Obscure).

Nach der Einleitung und dem genreüblichen Grundlagen zum Thema Rollenspiel, bekommt man erst einmal einen kurzen Überblick über die Zeit der Jazz, also den 1920er Jahren, bevor es zu dem eigentlichen Spielsystem, besser gesagt zu der Charaktererschaffung, geht. Bei dem eigentlichen System von Cthulhu, hat sich seit 20 Jahren nicht wirklich viel getan. Es gibt immer noch 8 Attribute, die immer ausgewürfelt werden. Es gibt immer noch jede Menge Fertigkeiten, die in Prozentwerten angegeben werden, und unter denen man mit einem W100 würfeln muss, um eine Aktion zu schaffen. Es gibt immer noch die Berufe, wenn auch hier ordentlich nachgelegt wurde (wie auch beim Hintergrund der Charaktere, für das es massig an Informationen gibt (Religion, Schulbildung, Charakter ...).

Wie eh und je sind die Cthulhu Regeln sehr einfach gehalten und so findet man auf 10 Seiten alles, was man zum Spielen, Kämpfen und Sterben seiner Charaktere braucht.
Eine der Besonderheiten von Cthulhu ist sein System der gistigen Stabilität. Je mehr ein Charakter mit dem Mythos und seiner Wesenheiten konfrontiert wird, desto eher verliert er an geistiger Stabilität und läuft Gefahr verrückt zu werden. Wie viele Arten des Wahnsinns es gibt, kann man im Cthulhu Spieler-Handbuch nachlesen, und auch wie man diese Krankheiten heilen kann.

Um schon mal in die Welt des Cthulhu-Mythos schnuppern zu können, gibt es noch ein Solo-Abenteuer: Das letzte Opfer. Nett, aber nicht ganz mein Fall.

Zum Abschluss gibt es einen kleinen Abschnitt über die deutschsprachige Cthulhu Szene, mit Internetportalen, Infos und sogar Stammtischen. Danach geht es gleich zu den Anhängen, wo man jede Menge Ausrüstung, Dienstleistungen und deren Preise findet, sowie Entfernungslisten, Waffen, einige Beispielcharaktere und Charakterbögen für Cthulhu in den 1890ern, Cthukhu in den 1920er und Cthulhu-Now.

Cthulhu ist nicht umsonst ein Klassiker und eines der beliebtesten Rollenspiele weltweit. Neben den unkomplizierten Regeln, ist sicherlich auch die mysteriöse Welt des Cthulhu-Mythos eines der großen Pluspunkte diesen Systems. Davon gibt es im Cthulhu Spieler-Handbuch aber nicht ganz soviel, denn dieses Werk setzt sich erst einmal mit dem Regelteil des Spiels auseinander. Wer mehr über den Mythos erfahren möchte, muss sich noch das Cthulhu Spielleiter-Handbuch zulegen.

Das Cthulhu Spieler-Handbuch ist ein Muss für jede Gruppe, die gerne mal ein Horror-Rollenspiel probieren möchte. Nicht nur, dass das System und der Hintergrund überzeugen, sondern auch der Support und die regelmäßigen Neuerscheinungen sind ein dicker Pluspunkt dieser Linie. Wer bereits das Cthulhu Spieler-Handbuch der ersten Edition sein eigen nennt, sollte sich auf jeden Fall gut überlegen, ob er auch die zweite Edition des Buches benötigt, denn neben einigen kosmetischen Änderungen und die Berücksichtigung der bisherigen Errata, hat das Spieler-Handbuch nicht viel Neues zu bieten.

Datenbank:0.0015 Webservice:0.0836 Querverweise:0.0117 Infos:0.0011 Verlag,Serie:0.0033 Cover:0.0001 Meinungen:0.0015 Rezi:0.0001 Kompett:0.1032

 

Wertung

 

Gesamt:

(Gut)

Schwierigkeit:

(Verständlich)

Spielspaß:

(Spannend)

Brutalität:

(Vertretbar)

Aufmachung:

(Gut)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich Pegasus
kauf mich amazon
kauf mich New Worlds

Mehr von Sandy Petersen:
Cthulhu, Spieler-Handbuch
H.P. Lovecraft´s: Dr...hu)
Shadows of Yog-Sothoth
Cthulhu Spielleiter-...ion

Mehr von Lynn Willis:
The Keepers Companion
In Nyarlathoteps Schatten
The Keeper’s Companion 2

Infos Pegasus Press:
über den Hersteller
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

Weblinks:
Pegasus Press, Friedberg

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Serie:

Cthulhu

Autor:

Petersen, Sandy

Verlag:

Pegasus Press, Friedberg

Erschienen:

Jun. 2007

Kritiker:

nemo

ISBN:

3-937-82694-7

ISBN(13):

978-3-9378-269-3

EAN:

9783937826943

Typ:

Regelwerk

 

Cthulhu

 

Der Cthulhu Mythos basiert auf den Erzählungen von H. P. Lovecraft, einem Horrorautor, der in den 1920ern seine Stories verfasste. Zu seinen Lebzeiten erschien nur ein einziges Werk (The shadow over Innsmouth); sein Ruhm als Meister des Unheimlichen wuchs in nachfolgenden Jahren, als immer mehr seiner Geschichten veröffentlicht wurden.
[mehr]

 

Werbung

  Kein Platz mehr im Regal 234x50
 
NewWorlds rollenspiel-shop.de: Spiele im Internet

 
Gladiatoren.de - das kostenlose Strategie-Spiel