Online Rezensionen->alle->Orte der Finsternis  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Orte der Finsternis

Airth, Rennie

Rezension von Monika
Aus der Reihe "John Madden"

Inspector John Madden konnte vor zehn Jahren eine Mordserie in Surrey aufklären. Nun lebt er im Jahr 1932 in dieser Gegend, hat aber seinen Beruf aufgegeben und führt als eine Art Gentleman-Farmer ein recht idylllisches Leben mit seiner Frau Helen und den beiden gemeinsamen Kindern.

Am einem schwülen Sommertag verschwindet ein Schulmädchen namens Alice Bridger auf dem Weg zu einer Geburtstagsfeier spurlos. Eine Suchaktion beginnt, an der sich natürlich auch John Madden beteiligt, und tatsächlich findet ausgerecht der ehemalige Scotland Yard-Inspector mitten in einem Gewittersturm in einem Wäldchen die grausam zugerichtete Leiche des Kindes. Da der Fundort in der Nähe eines Treffspunktes von Landstreichern liegt, gerät schnell der Tramp Breezy in Verdacht, der Mörder zu sein. Doch Breezy ist nicht auffindbar.

John Madden erkennt hingegen, dass der Mörder wohl nicht zum ersten Mal zugeschlagen hat und versucht, die Ermittlungen der örtlichen Polizei in diese Richtung zu lenken. Als bald darauf ein zweites Mädchen auf ähnliche Weise ermordet wird, übernimmt Scotland Yard den Fall, und John Madden trifft auf viele seiner ehemaligen Kollegen. Billy Styles, den er seinzeit ausgebildet hat, entdeckt die erste heiße Spur, die ins Ausland führt, und zwar zu einem Serienmörder, der bereits in Deutschland tätig war...

Mit dem Nachfolger seines in Deutschland im Jahr 2000 erschienenen Krimis "Nacht ohne Gesicht" hat sich Rennie Airth viel Zeit gelassen. Im Buch ist sogar noch viel mehr Zeit vergangen, nämlich zehn Jahre, sehr ungewöhnlich für eine Krimi-Reihe. Spielten in "Nacht ohne Gesicht" noch die Folgen des ersten Weltkrieges eine große Rolle, ziehen hier am Horizont bereits die dunklen Wolken von Hitlers Machtergreifung auf. John Madden hat die Ärztin Helen, die er bei den Ermittlungen vor zehn Jahren kennen lernte, geheiratet und eine Familie gegründet, wobei er wohl auch auf den Wunsch seiner Frau hin den Polizeiberuf an den Nagel gehängt hat.

Natürlich kann ich mich nach fast sechs Jahren nicht mehr an die Handlung von "Nacht ohne Gesicht" erinnern, aber doch noch daran, dass ich dieses Buch seinerzeit sehr spannend fand und von der fesselnden Handlung in den Bann geschlagen war. An "Orte der Finsternis" hatte ich daher hohe Erwartungen, die sich leider nicht erfüllt haben. Selten habe ich einen Krimi gelesen, der mich so langweilte. Es zieht sich alles hin wie Kaugummi, zu viele Ermittler und dazu noch die nervige Helen, die ihren Mann ständig davon abhalten will, den ehemaligen Kollegen zu helfen.

Die Rolle von John Madden beschränkt sich hier sowieso darauf, immer die richtige Idee zu haben, wenn die Ermittlungen von Scotland Yard wieder mal festgefahren sind. Auf die Dauer auch nicht sehr glaubhaft. Vielleicht hatte ich an diesen Krimi zu hohe Erwartungen, aber ich kann nur jedem Leser raten, der "Nacht ohne Gesicht" noch nicht kennt, irgendwo ein altes Exemplar aufzutreiben, aber von "Orte der Finsternis" die Finger zu lassen, sofern man nicht ein Buch als Einschlafhilfe sucht.

Datenbank:0.0008 Webservice:0.1095 Querverweise:0.0115 Infos:0.0017 Verlag,Serie:0.0016 Cover:0.0001 Meinungen:0.0010 Rezi:0.0001 Kompett:0.1266

 

Wertung

 

Gesamt:

(Geht so)

Anspruch:

(keine Angabe)

Spannung:

(Langweilig)

Brutalität:

(keine Angabe)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Infos Rennie Airth:
Biographie von Rennie Airth
Nacht ohne Gesicht

Infos GoldmannGoldmannGoldmann:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Ort:

Grossbritanien

Zeit:

1932

Serie:

John Madden

Autor:

Airth, Rennie

Verlag:

GoldmannGoldmannGoldmann

Erschienen:

Jan. 2006

Kritiker:

Monika

ISBN:

3-442-45285-6

ISBN(13):

978-3-4424-528-9

EAN:

9783442452859

Typ:

Taschenbuch

 

Rennie Airth

 

Rennie Airth wurde in Südafrika geboren und arbeitete für eine Anzahl von Jahren als Auslandskorrespondent für Reuters.
[mehr]

 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an