Online Rezensionen->alle->X-Men Legends II - Rise of Apocalypse  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

X-Men Legends II - Rise of Apocalypse

Activision; Raven

Rezension von nemo
Aus der Reihe "X-Men Legends"

Schon als Kind waren die X-Men meine absoluten Favoriten in der Marvel Comicwelt. Neben der Tatsache, dass die Serie mit Wolverine und Nightcrawler gleich zwei meiner Lieblingscharaktere beherbergte, konnte sie vor allem durch spannende Stories und Charakterentwicklung überzeugen, wie es sie sonst im Superhelden Comicgenre nur selten gab. Man merkte den Protagonisten der Serie wirklich an, wie sie im Laufe der Geschichte immer weiter reiften. Diese besondere Tiefe war auch einer der Gründe, warum die Serie so erfolgreich geworden ist, so erfolgreich, dass neben Unmengen an Comics, noch eine Zeichentrickserie, zwei sehr ordentliche Hollywoodverfilmungen und eine Handvoll Videospielumsetzungen folgten. Nun gibt es mit X-Men – Legends II – Rise of the Apocalypse einen neuen PS2 Titel, der diese Riege an Produkten ergänzt.

Es muss schon etwas schlimmes passieren, damit die X-Men sich mit ihren Erzfeinden der Bruderschaft verbünden; etwas, dass die Existenz aller Mutanten gefährdet.
Als der Bösewicht Apokalypse die Insel Genosha angreift, ein Ort auf der Magneto eine Zuflucht für Mutanten geschaffen hat, ist dieser Augenblick gekommen und Professors Xaviers Superhelden sehen sich gezwungen zu kooperieren, um Apokalypse das Handwerk zu legen, der sich kein geringeres Ziel gesetzt hat, als die Welt, mit der Hilfe von vier Reitern, zu erobern. Zugegeben, die Geschichte hört sich nicht wirklich originell an, passt aber zum Genre.

Beim Gameplay von X-Men – Legends II fühlte ich mich stark an die beiden Baldurs Gate Teile für die PS2 erinnert. Was ja kein Nachteil sein muss.
Bevor man sich in die Schlacht gegen den niederträchtigen Apokalypse werfen kann, muss man sich erst einmal ein Team zusammenstellen. Vier Slots stehen dafür zur Verfügung, die man entweder mit den Helden der X-Men oder den fiesen Genossen der Bruderschaft füllen kann. Die beeindruckende Auswahl besteht aus 16 spielbaren Charakteren, die allesamt dazu einladen, dass man sie mal ausprobiert. Bis zu vier Spieler können Charaktere übernehmen und so ihre Geschicke im Kampf gegen Apokalypse führen. Das funktioniert natürlich nur, wenn man im Besitz eines Vierspieleradapters ist. Hat man sich für eine schlagkräftige Truppe entschieden (die durchaus auch nur aus einem Helden bestehen kann) geht es nach Genosha, wo die Helden es erstmals mit den Handlangern von Apokalypse zu tun bekommen.
Spielt man X-Men – Legends II alleine, steuert man einen der vier Charaktere, während die anderen drei Kollegen dem gesteuerten Helden hinterher laufen. Kommt es zu Kampfsituationen, und dazu kommt es bei X-Men – Legends II sehr oft, handeln die restlichen Charaktere je nach Einstellung passiv, reaktiv oder aggressiv. Die KI ist größtenteils gelungen, wenn es auch schon mal vorkommt, dass einer der Helden im Weg stehen oder sich aus Versehen in einen Abgrund stürzen.
Aus der Vogelperspektive gilt es nun Level für Level die Gegnerscharen aus dem Weg zu räumen, nützliche Dinge einzusammeln und Zwischen- und Endgegner kräftig zu vermöbeln.
Die Steuerung ist sehr simpel ausgefallen und nach wenigen Spielminuten hat man das Gefühl, schon den ganzen Tag X-Men – Legends II gespielt zu haben. Sehr nett umgesetzt wurde die Tatsache, dass starke Helden, wie Collossuss oder der Juggernaut nicht so wendig sind, wie beispielsweise Toad oder Nightcrawler; Sie sind zwar stark, aber lassen sich halt steuern, wie schwere Panzer. Allgemein wurden die Kräfte der Helden sehr schön umgesetzt. Nightcrawler teleportiert sich wie ein Derwisch durch die Gegnermengen und verteilt Schläge, während Fernkämpfer wie Cyclops oder Gambit, die Feinde aus der Entfernung angreifen. Weiterhin besitzt jeder Charakter einen Superangriff, der den Gegnern beträchlichten Schaden zufügt. Neben den actionlastigen Schlägereien bietet X-Men – Legends II noch einen nicht unwesentlichen RPG Anteil, denn für jeden besiegten Gegner gibt es Erfahrungspunkte, die dazu dienen sowohl die Kampfeigenschaften der Superhelden zu steigern, wie auch neue Kräfte zu bekommen.
Auch besondere Gegenstände können gefunden werden, die den Charakter verbessern.
Da man die Teams an bestimmten Punkten verändern kann (was manchmal von Nöten ist, weil man auf ein Talent eines anderen Helden zurückgreifen möchte), bekommen auch die passiven Helden Erfahrungspunkte, wenn auch bei weitem nicht so viele, wie ihre aktiven Kollegen.

Technisch gesehen ist X-Men – Legends II kein Meilenstein aber wirklich solide. Die Cell-Shade Grafik gibt dem ganzen Spiel ein sehr coolen Comic Touch und auch die verschiedenen Level können sie sehen lassen. Sehr positiv ist auch die Tatsache, dass auch bei hohen Animationsaufkommen auf dem Bildschirm kaum Ruckler vorkommen. Alleine die Ladezeiten zwischen den verschiedenen Levelabschnitten sind ein wenig nervig.
Der Sound ist zweckmäßig und die Musik angenehm dezent. Hervorzuheben ist die nette deutsche Sprachausgabe, auch wenn sie zum Teil ein wenig unmotiviert klingt.

Für Zocker die keine Freunde haben, mit denen sie das Vergnügen einer Multiplayer Partie teilen können, gibt es einen Online Modus, in dem man sich sowohl gegenseitig bekriegen kann, wie auch in einem Kooperativ-Modus Apokalypses Schergen bekämpfen.

X-Men – Legends II ist eine gelungene Fortsetzung des ersten Teils, ein tolles Spiel, dass sehr viel Spaß macht. Die große Auswahl der Charaktere und ihre coolen Kräfte, die Möglichkeit das Spiel mit bis zu vier Mann zu spielen, die ansprechende Optik, all das macht aus X-Men – Legends II einen Garanten für viele Stunden Spielspaß. Gerade der Multiplayermodus lädt immer wieder zu einer virtuellen Keilerei ein. Einziges Manko ist, dass man X-Men – Legends II relativ schnell durchgezockt hat, weil es recht kurz ausgefallen ist.

USK Einstufung: Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG


Screenshots:
X-Men Legends II - Rise of Apocalypse (PS 2)

Copyrights Screens by Activision

zur offiziellen Produkt-Webseite: bitte hier klicken.

Datenbank:0.0019 Webservice:0.1153 Querverweise:0.0097 Infos:0.0007 Verlag,Serie:0.0007 Cover:0.0001 Meinungen:0.0009 Rezi:0.0001 Kompett:0.1296

 

Wertung

 

Gesamt:

(Gut)

Schwierigkeit:

(Verständlich)

Spannung:

(Spannend)

Brutalität:

(Brutal)

Grafik:

(Gut)

Sound:

(Mittel)

Spieltiefe:

(Gut)

Steuerung:

(Gut)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich @lpha Music

Infos Activision:
Biographie von Activision
Call of Duty
X-Men Legends
Große Haie - Kleine ...PC)
Pitfall - Die verlor...PC)
Ultimate Spiderman (...OM)
Gun

Mehr von Raven:
Jedi Knight Academy

Infos NBG EDV Handels & Verlags GmbH:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

Weblinks:
Homepage Activision

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Serie:

X-Men Legends

Autor:

Activision

Verlag:

NBG EDV Handels & Verlags GmbH

Erschienen:

Okt. 2005

Kritiker:

nemo

Typ:

Computerspiel

 

Activision

 

Activision, Inc. ist ein führender internationaler Verleger von Unterhaltungs Software-Produkten Die Produkte Activisions umfassen die Action Spiele, Abenteuerspiele, Sport, Autorennen, Rollenspiele, Simulationsspiele und Strategiespiele [mehr]

 

X-Men Legends

 

Such dir einen deiner Lieblings-X-MEN aus - Wolverine, Cyclops, Storm oder Rogue - und trete gegen die Handlanger von Apocalypse an, um in deine Dimension zurückzukehren.





[mehr]

 

Werbung

 
 
Vodafone D2 Onlineshop