Online Rezensionen->alle-> Brave 10, Band 1: Bd 1  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Brave 10, Band 1: Bd 1

Shimotsuki, Kairi

Rezension von Arielen

Normalerweise neigen japanische Künstler eher dazu, die Edo-Zeit zu verherrlichen und die Machtergreifung des Shoguns Ieasu Tokugawas sowie die Entmachtung der regionalen Fürsten als eine für Japan sehr positive Entwicklung darzustellen, die Ordnung und Frieden ins Land brachte. Nur wenige Mangas neigen dazu, genau das Gegenteil zum Aufhänger ihrer Story zu machen. So auch Kairi Shimotsuki in „Brave 10“.

Im Jahre 1599 widersetzt sich als einziger regionaler Herrscher nur noch Yukimura Sanada in Shinshuu. Da der Daimyo als Meister der Kriegskunst bekannt ist, der in offener Feldschlacht nicht zu besiegen ist, beschließt der Shogun ihn heimlich beseitigen zu lassen und beauftragt deshalb einige Ninjas mit dieser schmutzigen Arbeit.
Doch er rechnet nicht damit, dass sich um den Fürsten tapfere Streiter versammeln, die wie Drachen und Dämonen den Elementen trotzen, sie teilweise sogar beherrschen und nicht bereit sind, sich unterjochen zu lassen.
Und so beginnt ein Zeitalter des Krieges, das nicht nur mit Waffen geführt werden wird. Auch Saizou Kirigakure, ein Ninja aus Iga, und , Sasuke Sarutobi, ein Ninja aus Kouga, werden nach der Rettung der schönen – und überraschend hellhaarigen Priesterin Isanami aus der Hand lüsterner Räuber in die daraus entstehenden Abenteuer verwickelt und erleben viele Abenteuer. Mehr als einmal wird dabei ihr Zusammenhalt auf die Probe gestellt.

Der historische Hintergrund ist nicht unbedingt so ernst zu nehmen und dient nur als Aufhänger für die üblichen actionreichen Ninja-Abenteuer, die man aus den Mangas für männliche Leser kennt.
In wilden Kämpfen zeigen die Helden, welche Kräfte und Künste sie beherrschen und zu was sie noch fähig sind. Die weibliche Hauptfigur bringt dazu noch ein wenig Erotik ein, da sie sehr gut gebaut ist und hin und wieder in unangenehme Situationen gerät, in denen ihre Gegner nicht unbedingt nur mit ihr kämpfen wollen.
Abgespult wird dabei das übliche Repertoire an dynamischen Kampfsequenzen, markigen Sprüchen und schlüpfrigen Andeutungen. Die Zeichnungen sind zwar recht hübsch und klar, können die flache und etwas wirre Geschichte aber auch nicht besser machen.
So wendet sich auch „Brave 10“ an die Leser, die vor allem Samurai und Ninja in Action sehen wollen und für die eine ausgereifte Geschichte weniger wichtig ist. Wer mehr erwartet, sollte lieber zu klassischen Titeln wie „Basilisk“ oder „Lone Wolf and Cub“ greifen, die inhaltlich etwas mehr als nur provokante Reden und wilde Schlägereien bieten.

Datenbank:0.0027 Webservice:0.1063 Querverweise:0.0105 Infos:0.0016 Verlag,Serie:0.0149 Cover:0.0001 Meinungen:0.0111 Rezi:0.0005 Kompett:0.1487

 

Wertung

 

Gesamt:

(Mittel)

Anspruch:

(Reiselektüre)

Spannung:

(Unterhaltsam)

Brutalität:

(Vertretbar)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon

Infos Panini Comics:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Autor:

Shimotsuki, Kairi

Verlag:

Panini Comics, Stuttgart

Erschienen:

Aug. 2008

Kritiker:

Arielen

ISBN:

3-866-07664-9

ISBN(13):

978-3-8660-766-8

EAN:

9783866076648

Typ:

Album

 

  [mehr]
 

Werbung

  Comics bei AMAZON.de
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an