Online Rezensionen->alle-> Legenden  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Legenden

Neilson,Micky; Marks, Robert B.;Metzen, Chris

Rezension von Frankk




„Legenden“ praesentiert drei kürzere Geschichten aus den drei bekannten Welten des Blizzard- Entertaiment Universums: Warcraft, Starcraft und Diablo.







Das Cover des dunkelbauen Buches zeigt das Blizzard Entertaiment Logo über den Logos von Diablo, StarCraft und WarCraft. Die drei Geschichten sind jeweils zwischen 100 und 170 Seiten lang und füllen das Buch zusammen mit etwas über 400 Seiten.





Die erste Geschichte, „Von Blut und Ehre“, ist von Chris Metzen. Sie spielt in der Welt von Warcraft zwischen den Spielen Warcraft 2 und Warcraft 3. Der Paladin Tirion Fordring ist ein Veteran des ersten großen Krieges zwischen Orks und Menschen. Das wichtigste in seinem Leben ist seine Ehre, die er noch höher stellt als seine Frau und seinen Sohn oder sein eigenes Leben. Um so schwerer ist es für ihn, ein Versprechen, das er einem alten Ork, der ihm das Leben rettete, nicht halten zu können. Und nach und nach wachsen in ihm die Zweifel, ob die Menschen wirklich ehrenvoller als die „tierischen grünen Wilden“ sind.





Die Geschichte ist mitreißend geschrieben und sehr spannend. Sie bereitet auch Lesern, denen die Warcraft-Reihe bisher unbekannt ist, keine Schwierigkeiten, für Kenner bietet sie allerdings durch das Auftreten bekannter Persönlichkeiten einen netten „Aha“-Effekt. Der Hauptcharakter ist eine hervorragende Identifikationsfigur. Die aufgeworfene Frage nach der „Menschlichkeit“ der Orks und dem Ehrempfinden beider Rassen wird auf überzeugende Art und Weise beantwortet. Für Kenner gibt es auch hin und wieder kleine Andeutungen auf große Ereignisse, die ihre Schatten voraus werfen. Einzig der Epilog erscheint gezwungen, hier wollte der Autor ein Happy-End schaffen, das einfach nicht zum Ende der Geschichte passt.





Die zweite Geschichte von Micky Neilson spielt sehr kurz vor dem Spiel Starcraft. In „Der Aufstand“ wird die Misshandlung Sarah Kerrigans durch die Konförderation beschrieben. Der Rebellenführer Arcturus Mensk befreit die Ghost-Kriegerin aus einem Geheimlabor, in dem sie zu Interaktion mit den neu entdeckten Zergs gezwungen wird. Während sie nach und nach ihre Erinnerungen wiedergewinnt, unterstützt sie Arcturus bei dem Schlag gegen die Konföderation, die die Rebellen als ernstzunehmende Bedrohung etabliert: dem Überfall auf die Ghostakademie auf der Hauptwelt Tarsonis.





Anders als bei den anderen Geschichten werden einige Namen und Geschehnisse aus dem zugehörigen Spiel vorausgesetzt. Leser, die mit dem Spiel gänzlich unvertraut sind, fehlt vermutlich an einigen Stellen deshalb das Verständnis. Sie ist dennoch hochgradig spannend und die Charaktere sind hervorragend beschrieben. Wie auch im Spiel sind die Ghost-Kriegerin und Arcturus Mensk undurchschaubar. Mit anderen (auch spielbekannten) Menschen und Einheiten ist dagegen eine gute Identifikation möglich. Vor allem Fans des Spieles werden diese Geschichte mögen, wirft es doch auf einige Geschehnisse ein völlig neues Licht.





Die dritte Geschichte von Robert B. Marks schließlich spielt in der Welt von Diablo. „Dämonenfluch“ handelt lange vor der Zeit, als die großen Übel wieder auf Erden wanderten. Nach einer Schlacht gegen Dämonen wacht der Schildträger Siggard einsam an einem Weg auf. Mit Hilfe eines Zauberers versucht er dann, seine Familie zu retten und das gesamte Land vor einem Dämonenheer zu warnen. Doch irgendetwas ist während der Schlacht mit ihm geschehen ...





Bei "Dämonenfluch" handelt es sich um eine typische Sword-and-Magic-Geschichte mit Dämonen. Würde nicht der Erzengel Tyrael auftauchen, würde man fast vergessen, dass sie in der Welt von Diabolo spielt. So aber zeigt sie, wie die Bedrohung der Erde durch die Dämonen begann und auf welche (trickreiche) Weise sich die Menschen zur Wehr setzen. Wie bei Diablo üblich, hat die Hauptfigur mit einem Schatten in sich selbst zu kämpfen. Eine interessante Nebenrolle spielt außerdem der Zauberer, der Hintergründe über die Magier-Clans und die Verwendung der Elementar-Magie zu berichten weiß. Auch dieses Werk ist nicht nur für Kenner der Spiele, sondern auch für andere Leser hochinteressant.





Insgesamt muss man sagen, dass sich dieses Buch durch die Mischung von Fantasy, SciFi und Horror wohl kaum über die Blizzard-Fangemeinde hinaus verbreiten wird. Für diese sollte es aber umso interessanter sein. Eine große Rüge aber noch zum Schluss: Auf dem Cover sind die Titel der ersten und der letzten Kurzgeschichte der jeweils falschen Welt (Diablo-Warcraft) zugeordnet und auch sonst gibt es einige kleine Fehler, die bei einem vernünftigen Lektorat eigentlich nicht passieren dürfen. Dies erweckt leider den Anschein, dass Panini hier ohne eine sorgfältige Vorbereitung ein reines Blizzard-Buch auf den Markt bringt, um die Fangemeinde abzuschöpfen.



Aber am besten macht ihr euch selbst ein Bild!





Datenbank:0.0009 Webservice:0.0833 Querverweise:0.0044 Infos:0.0010 Verlag,Serie:0.0006 Cover:0.0001 Meinungen:0.0012 Rezi:0.0001 Kompett:0.0920

 

Wertung

 

Gesamt:

(Gut)

Anspruch:

(Anspruchsvoll)

Spannung:

(Spannend)

Brutalität:

(Vertretbar)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Infos Panini:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Autor:

Neilson,Micky

Verlag:

Panini, Stuttgart

Erschienen:

Dez. 2006

Kritiker:

Frankk

ISBN:

3-833-21464-3

ISBN(13):

978-3-8332-146-6

EAN:

9783833214646

Typ:

Taschenbuch

 

  [mehr]
 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an