Online Rezensionen->Musik->Into the Red  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Into the Red

Erdenstern

Rezension von jpk

Als passionierter Rollenspieler habe ich mich schon auf die neue CD von "Erdenstern" gefreut. Das letzte und erste Release der Musikern Eva-Maria, Per und Andreas mit dem Titel "Into the Green" inspirierte mich zu einer gedanklichen Reise in meiner letzten Rollenspielkampagne. Erdenstern komponiert "Musik für Abenteuer im Kopf" und nicht selten findet genau das beim Lauschen der Stücke statt. Die starke Anlehnung der Musik an das pseudoklassische Repertoire der Filmmusik unterstützt den in der Phantasie vorgestellten Film zu der Szene. Als Rollenspieler durch entsprechende Genrefilme geprägt, findet man schnell Analogien, wie beispielsweise das titelgebenden Stück "Into the Green" der letzten CD und dem Filmsoundtrack zu "Conan The Barbarian" (Basil Poledouris) und dem Stück "The Orgy" auch wenn man dann beim direkten Vergleich elementare Unterschiede feststellt. Es sind die Rhythmen und bestimmte Abfolgen, die sich im Kopf miteinander verbinden zu einer Szene mit den damit verbundenen Gefühlen.

Auch diesmal hat die Gruppe in die Trickkiste der Filmmusiker gegriffen und eine Komposition von 22 einzelnen Szenen mit einer Gesamtspielzeit von nahezu 80 Minuten (viel mehr geht nicht auf eine CD) geschaffen, die ideal zu verschiedenen Szenen in dem Ablauf eines Rollenspielabenteuers passen. Es empfiehlt sich natürlich für den Spielleiter hier vorab die CD mehrmals zu hören und dann gezielt für die Kampagne die Stücke auszuwählen. Dabei ist zu überprüfen, welche als Intro abgespielt werden sollen (also vor dem eigentlichen Spielen zur Einstimmung) oder welche im Hintergrund endlos laufen sollen. Dabei haben die Musiker auf der aktuellen CD mehrere Stücke, die sich wie "Dances" oder "Farewell" als Hintergrundmusik eignen als auf dem Debutalbum.

Trackliste

  1. Invasion (4:21) A Sudden End Of Peace
    bedrohlich, treibend
    Das Stück stellt das Hauptthema der CD vor und wird schnell dunkel und Gefahr ankündigend. Man kann sich hier den typischen Trailer eines Computerrollenspiels vorstellen, in dem filmisch die Invasion eines Dorfes gezeigt wird, das von mordlüsternden Horden überfallen wird. Sehr gut geeignet um die Spieler vor dem Abenteuerabend einzustimmen.
     
  2. The Castle (4:19) Strong Walls And Minstrels
    höfisch, beschwingt, groß
    Hier walzern wir hinter (noch) sicheren Burgmauern vor uns hin, während im nahen Osten schon Dörfer nieder gemetzelt werden. Doch wird auch hier unterschwellig die Bedrohung deutlich.
     
  3. Dances (2:23) A Light-Hearted Night Out
    mittelalterlich, tänzerisch
    Eine einfache Melodie zu einem einfachen Tanz steigert sich durch Trommeln und Percussion, doch will trotz aller Mühe der Spielleute nicht fröhlich klingen. Gewitterwolken überschatten das Fest.
     
  4. Foreshadowing (3:43) A Vision Of Evil
    unheimlich, beschwörend, dunkel
    Hier ziehen sich die dunklen Wolken zu einem finsteren Himmelsgebräu zusammen und die Bedrohung wird überdeutlich. Hoffnung liegt nur im schnellen Handeln: es müssen Helden gefunden werden, die sich der Bedrohung stellen sollen.
     
  5. The Tournament (2:52) May The Best One Win
    kämpferisch, folkloristisch, rhythmisch
    Was wäre besser zur Heldenfindung geeignet als ein Wettstreit der besten Kämpfer und Magier in einem Tunier. Lanzen brechen, Schwerter scheppern auf Schilder und Feuerbälle fliegen. Neben den Tribünen stehen die Heiler und Priester, um diejenigen zusammen zu flicken, die noch eine Chance haben.
     
  6. Farewell (3:34) One Last Night
    melancholisch, getragen, erhebend
    Nun sollen die Kräftigsten und Besten - ausgestattet mit unseren Wünschen und begleitet von unseren Gebeten - ausziehen, das Böse zu finden und zu zerstören. Wir hätten ihnen ja auch teure Waffen und eine Armee mitgeben können, doch leider sind die Schatzkammern leer. So winken wir den Helden nun ein Lebewohl, den sie lebend wieder zu sehen, erwarten wir nicht wirklich: Hach, welch Heldenmut.
     
  7. Into The Red (4:30) Death Or Glory
    heldenhaft, rhythmisch, kraftvoll
    Und so galoppieren sie dahin, mit stolz geschwellter Heldenbrust. Die vom Turnier zerbeulte Rüstung wieder auf Hochglanz poliert und vor Selbstbewusstsein strotzend. Sind sie nicht die Sieger, hervorgegangen aus den schwierigsten Prüfungen. Sind sie nicht stärker als die Jungs von der Ponderosa Ranch, gefährlicher als die Sieben Samurais und gescheiter als Catweazle. Was kann sich diesen Helden entgegenstellen und hoffen zu bestehen.
     
  8. Dead Village (3:33) We are Too Late
    geisterhaft, neblig, leer
    Traurig reiten die Helden durch zerstörte Dörfer und vorbei an rauchenden Ruinen der Behausungen der fröhlichen Landbevölkerung; unappetitliche Leichen liegen geschändet neben sinnlos abgeschlachteten Vieh. Vorbei ist der Frohmut, doch in der Brust wächst nun der Wunsch nach Rache.
     
  9. Through Wind And Rain (3:17) Rough Terrain, Bad Weather
    kämpferisch, hektisch, bedrohlich
    Nun gilt es die Brut aufzuspüren und zu verfolgen, die ursächlich für das Gemetzel an der oben genannten fröhlichen und vermutlich auch überwiegend unschuldigen Landbevölkerung verantwortlich zu betrachten ist. Kein Hagel, kein Sturm oder sonst ein Unwetter kann die vor gerechtem Zorn wütend daher rennenden und stürmenden Helden abhalten.
     
  10. Ambush (4:23) Caught Off Guard
    treibend, ungewiss, sich steigernd
    Auch keine hinterhältige Nachhut, die feiger weise sich hinter Büschen und an und für sich unbeteiligten Gesträuch versteckt, kann die Helden bremsen. Nach einem ebenso kurzem wie blutigen Gefecht wird die Verfolgung wieder aufgenommen.
     
  11. The Mines (4:15) The Best Swords Are Made Here
    beeindruckend, schwer, metallisch
    Die Spur führt in ein ödes, von Bergmannstätigkeit verseuchten und nicht renaturierten Ödgebiet. Schwarze Löcher gähnen wie gierige Münder in geschundenem Gestein. Zerstörte Hütten und Herrenhausruinen ehemals stolzer Bergwerkbesitzer säumen neben Halden dunkler Steine den Weg, den die üble Brut genommen hat und nun auch die Helden folgen.
     
  12. Damn Little Folk (3:33) Yet Another Problem With Small Hands And Long Teeth
    humorvoll, übertrieben, gemein
    Doch das öde Gebiet ist nicht verlassen. Hier leben die Geister und Kobolde der geschändeten Natur und sie treiben ihren Schabernack mit den Helden. Bis es schließlich gelingt einen der Knilche zu fangen. Dieser berichtet von den Größe der gegnerischen Armee und den Helden wird klar, dass sie einen solchen Gegner nicht allein stellen können.
     
  13. Riders From The East (3:42) Reinforcement Is On Its Way
    energisch, erhebend, heldenhaft
    Wie gerufen kommt die Kavallerie als Unterstützung auf den angeritten. Doch unerwarteter Weise nicht aus den heimatlichen Gefilden, sondern ein Stoßtrupp kamelreitender Nomaden treffen auf die Helden. Sie verfolgen die marodierenden Bösewichte schon seit einiger Zeit getrieben von eigenem Rachedurst.
     
  14. Crossing Swords With The Evil (4:34) May The Gods Be With Us
    kämpferisch, dynamisch, brutal
    Es gelingt die Nachhut der mordenden Horden zu stellen. Doch die Kampfkraft der finsteren Brut ist erschreckend und es erfordert das ganze kämpferisch Geschick und strategische Talent, um in diesem brutalen und schonungslosen Konflikt den Sieg davon zu tragen.
     
  15. House Of Healing (3:46) Peace And Rest
    ruhig, getragen, groß
    Die erste Schlacht ist geschlagen, aber noch ist der Krieg nicht gewonnen. Erst nun erkennen die Helden die wahre Bedrohung durch die Invasion. Nun ist es Zeit, die Wunden zu lecken und Nachrichten in die Heimat zu entsenden.
     
  16. Concentration Of Troops (3:20) Raise The King´s Banner
    treibend, erwartungsvoll, peitschend
    Die Nachrichten der Helden riefen die Armee des Königs auf das Schlachtfeld. Brutal und schön zugleich stehen die Streiter für das Heimatland bereit, sich dem Bösen zu stellen.
     
  17. Remember Green (3:44) Times Get Rough And Home Is Far
    sentimental, anmutig, schön
    Die Ansprache des Heerführers ruft in Erinnerung, für welche Liebe die Streiter nun in die Schlacht ziehen. 
     
  18. The Battle Of Dragons (5:25) From The Thick Of Battle To Triumph Or Death
    wild, gewaltig, mächtig
    Nun tritt der Gegner auf das Feld und gar schaurig und mächtig sind deren Schlächter und Mördergesellen anzusehen und gewaltig steht die finstere Horde gegen uns.
     
  19. Victory (0:39) They Deserved No Better
    triumphierend, heldenhaft
    Doch während die Invasoren aus Mordlust und Habgier töten, streiten wir für unsere Liebe und die innere Kraft siegt gegen die wütende Lust. Das Blatte wendet sich zu Gunsten der Helden und die Gegner fliehen das Schlachtfeld.
     
  20. Defeat (1:09) Tend The Wounded
    traurig, erschöpft
    Doch wie hoch war der Preis des Sieges, zuerst gilt es die Verwundeten zu retten.
     
  21. Grief (2:16) The Funeral
    klagend, schmerzvoll, vokal
    Die Feuer qualmen mit dickem schwarzen Rauch während sie die Freunde auf den Scheiterhaufen des Verlustes und der Trauer verbrennen.
     
  22. Long Live The King (5:34) And Honour To The Comrades Lost
    episch, militärisch, glorreich
    Diejenigen die Überleben tragen neben den Narben auf Körper und Seele auch stolz die Gewissheit des Sieges in ihren Herzen.

Insgesamt eine gut verwendbare CD mit einer Vielzahl von Tracks, die sich gut für das Rollenspiel eignen. Zusammen mit der Vorgängerscheibe ergibt sich bereits jetzt ein recht gutes Gesamtwerk, das sich hoffentlich in Zukunft zu einer schönen Bibliothek von Rollenspielfilmmusik entwickeln wird.

ps
In eigener Sache: die CD habe ich während des Kochens zum ersten mal angetestet. Sie eignet sich in meinen Augen auch wunderbar, auch ohne Rollenspiel gehört zu werden. Beim Kochen muss man allerdings aufpassen, denn bei einigen kämpferischen Stücken ging es dem Gemüse ziemlich an den Kragen.

Datenbank:0.0063 Webservice:0.0877 Querverweise:0.0060 Infos:0.0010 Verlag,Serie:0.0010 Cover:0.0001 Meinungen:0.0011 Rezi:0.0001 Kompett:0.1035

 

Wertung

 

Gesamt:

(Extrem gut)

Anspruch:

(keine Angabe)

Spannung:

(keine Angabe)

Brutalität:

(keine Angabe)

 

Links

 

Weitere Kritiken dazu von
von Sebastian >Ozzy< Oswald

Infos Erdenstern:
Biographie von Erdenstern
Into the Green
Into The Dark

Infos Erdenstern:
über den Hersteller
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

Weblinks:
Erdenstern

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Autor:

Erdenstern

Verlag:

Erdenstern

Erschienen:

Aug. 2006

Kritiker:

jpk

Typ:

CD

 

Erdenstern

 

Hinter dem Namen, Projekt und Label "Erdenstern" verbergen sich Eva-Maria, Per und Andreas. Die gemeinsam das Projekt sowohl musikalisch, wie auch optisch voranbringen [mehr]

 

  [mehr]
 

Werbung

  Download "Erdenstern" bei
Ich lad Musik. Bei Musicload.de

 
:ROCKFANSHOP.COM: The Only Site That Really Rockz