Online Rezensionen->DVD->I Claudius (Ich Claudius, Kaiser und Gott) Folge 5-7  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

I Claudius (Ich Claudius, Kaiser und Gott) Folge 5-7

Wise, Herbert

Rezension von Tobias Thieme (Tobit)

Folge 5 bis 7 der britischen Kultserie aus den 70ern. Auch in diesen Folgen greift Kaiserin Livia wieder ordentlich in den Giftschrank um ihren Sohn Tiberius zum Nachfolger des Kaisers Augustus zu machen. Kann Claudius etwas gegen Livia ausrichten? Und wird Livia ihr Ziel wirklich erreichen?

Auch diesmal alle drei Folgen in Kürze.

Folge 5: Gift ist Trumpf:
14 n. Chr.: Claudius erzählt seinem Bruder Germanicus von seinen Nachforschungen und seinen Erkenntnissen über die Mordkomplotte in der Kaiserfamilie. Germanicus kann Augustus schließlich bewegen den in Folge 4 in die Verbannung geschickten Postumus auf Korsika zu besuchen. Die beiden Männer vertragen sich schlussendlich wieder und Postumus kehrt nach Rom zurück. Als er wieder in Rom ist tritt tatsächlich das ein was Germanicus beabsichtigte, Postumus wird als Erbe des Kaisers eingesetzt und Livias Pläne werden durchkreuzt. Aber auch diesmal weiß sich Livia zu helfen. Sie fälscht das Testament des Kaisers und setzt ihren leiblichen Sohn Tiberius als Erbe ein. Unbemerkt von Augustus. Der liegt nämlich inzwischen schwer krank im Bett und ihn aus dem Weg zu schaffen wäre eine leichte Übung für Livia. Allerdings scheint ihr Mann doch etwas mitbekommen zu haben, er besteht darauf sich selbst zu verpflegen. Doch Livia räumt ihn trotzdem aus dem Weg…

Folge 6: Rechte müssen Rechte bleiben
19 n. Chr.: Augustus ist gestorben und sein Nachfolger muss her. Das Testament wird als echt angesehen und somit steigt Tiberius nun endlich zum Kaiser auf. Livia ist überglücklich, wäre da nicht Germanicus, Claudius Bruder, der inzwischen zu viel weiß. Mutter und Sohn geben Piso und seiner Ehefrau Plancina den Auftrag Germanicus zu töten. Kurze Zeit später kommt Germanicus wie viele vor ihm auf mysteriöse Weise um. Doch langsam scheint es auch dem römischen Senat etwas komisch vorzukommen das in und um der Kaiserfamilie so viele Menschen sterben. Der Senat will das Verbrechen schnellst möglich aufklären und ein Urteil sprechen. Der Schuldige ist auch schnell gefunden: Piso. Doch der könnte sich verteidigen, er hat den Auftrag zum Mord nämlich schriftlich, unterzeichnet von Kaiser Tiberius. Das wäre ein Skandal. Doch bevor er dieses Material vorbringen kann wird es ihm auch schon wieder abgenommen. Doch das Schreiben war nicht sein einziges Beweisstück. Er hat ein weiteres Ass im Ärmel…

Folge 7: Gefährten der Mühsal
26 n. Chr.: Kaiser Tiberius scheint nun endlich zur Vernunft zu kommen und will sich von seiner mörderischen Mutter Livia lossagen. Doch so einfach ist auch sie nicht loszuwerden. Sein einziger Verbündeter scheint Kommandant Sejanus zu sein. Doch dieser verfolgt einen ganz anderen Plan als Tiberius zu helfen. Während er dem Kaiser sein Vertrauen vorgaukelt baut er hinter seinem Rücken nach und nach einen Polizeistaat auf. Das ist allerdings noch nicht das einzige. Er fängt des weiteren ein Verhältnis mit Livia an um in die Kaiserfamilie zu kommen. Dabei verkuppelt er auch noch seine Schwester mit Claudius, damit auch sie in die Kaiserfamilie einheiratet. Claudius erfährt nun von Livia die selbst im Sterben liegt was sie mit ihren Morden und Intrigen bezweckte…

Wenn man diese Serie sieht bekommt man doch ein ganz anderes Bild vom römischen Reich. Wenn man all diese Informationen glauben kann waren die Menschen in und um der Kaiserfamilie habgierig und intrigant. Auch diesmal kann Kaiserin Livia die Hände nicht aus dem Giftschrank neben und macht fröhlich dort weiter wo sie nach Folge 4 aufgehört hat. Doch diesmal ist sie ihrem Ziel immer näher und schafft es schlussendlich tatsächlich. Ihr leiblicher Sohn Tiberius wird römischer Kaiser. Ein Plan den sie seit Jahrzehnten verfolgt. Doch auch dann ist nicht alles „Friede, Freude, Eierkuchen“ in Rom. Ihr Sohn scheint, nachdem er sich auch kurzzeitig als Mörder versucht hat, zur Vernunft gekommen zu sein und will sich von seiner Mutter abnabeln. Allerdings spielt Livia dabei nicht mit und auch sein Vertrauter Sejanus, der scharf auf einen Platz in der Kaiserfamilie ist. Manchmal könnte man diese Serie für ein kleines Familienschauspiel halten, allerdings in Ausmaßen die ich heute besser nicht erleben möchte.

Zu der DVD-Ausstattung kann man das gleiche sagen wie bei der ersten DVD. Die Bildqualität ist dem Alter der Serie angemessen, genauso wie der Ton. Der hätte zwar besser ausfallen können, aber da dies ohnehin eher eine DVD für Fans ist kann man das hinnehmen. Auch die Extras sind gleich: Trailer, Stammbaum, Episodenführer. Nicht berauschend, halt auch nur was für Interessierte.

Sonst gibt es noch zu sagen das diese zweite DVD mit 154 Minuten und nur drei Folgen etwas kürzer ausgefallen ist als die erste.

Fazit: Keine Serie die einen vom Hocker reißt. Eher etwas für Fans und alle die sich für Rom und seine Kaiser interessieren. Alle anderen sollten lieber die Finger davon lassen, auch wenn die Serie sich inzwischen Kult nennen darf.

Freigegeben ab 12 Jahren gemäß § 14 JuSchG.

Titel: I, Claudius (Großbritannien, 1976)
ASIN: B00066EK04
Genre: Drama, Serie
Vertrieb: Eurovideo
Spieldauer: 154 Minuten
Drehbuch: Jack Pulman, Robert Graves
Regie: Herbert Wise
Darsteller: Derek Jacobi, George Baker, Ian Ogilvy, John Hurt, Patrick Stewart, Sian Phillips
Tonformate: Dolby Digital 1.0 in Deutsch / Dolby Digital 1.0 in Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch


Datenbank:0.0015 Webservice:0.0929 Querverweise:0.0062 Infos:0.0010 Verlag,Serie:0.0147 Cover:0.0001 Meinungen:0.0011 Rezi:0.0002 Kompett:0.1179

 

Wertung

 

Gesamt:

(Mittel)

Anspruch:

(Anspruchsvoll)

Spannung:

(Unterhaltsam)

Brutalität:

(Vertretbar)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon

Mehr von Herbert Wise:
I Claudius (Ich Clau...tt)
Ich, Claudius, Kaise...on)
Ich, Claudius, Kaise...on)

Infos Epix Media:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Autor:

Wise, Herbert

Verlag:

Epix Media

Erschienen:

Nov. 2004

Kritiker:

Tobias Thieme (Tobit)

Typ:

DVD

 

  [mehr]
 

Werbung

  www.tividi.de
 
AMANGO - Kino per Post