Online Rezensionen->Das ägyptische Parfüm  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Das ägyptische Parfüm

Leadbeater, Charles Webster; Gruppe, Marc

Rezension von Cronn
Aus der Reihe "Gruselkabinett"

In der Reihe „Gruselkabinett“ stellen Marc Gruppe und Stephan Bosenius bereits seit vielen Jahren bekannte und auch eher unbekannte Werke der unheimlichen Phantastik einem geneigten Hörspiel-Publikum in eigenen Umsetzungen vor.
Dabei reichen die Adaptionen von den bekannten Verdächtigen, wie Edgar Allan Poe, bis hin zu unbekannteren Autoren a la Charles Webster Leadbeater. Eben jener wird in dem Hörspiel mit der Reihennummer 103 mit seiner Geschichte „Das ägyptische Parfüm“ vorgestellt.
Leadbeater lebte von 1847 bis 1934 und war Priester und Okkultist. Sein illustres Leben umfasst die Begeisterung für das Hellsehen und Spiritismus ebenso wie ein Engagement für einen Mann, den Leadbeater als wiedergeborenen Christus bezeichnete. Zudem war Leadbeater moralisch nicht unumstritten im Umgang mit den ihm anvertrauten Knaben. Eine sich daraus ergebende Affäre wurde im 1906 fast zum Verhängnis.
Sein Werk ist daher zumeist spiritistisch angehaucht. Es findet sich aber auch eine Story darunter, welche in der Reihe „Gruselkabinett“ umgesetzt wurde.
Doch worum geht es in „Das ägyptische Parfüm“? Das soll nachfolgend geklärt werden.

Inhalt:
„London 1932: Der Anwalt Thomas Keston hat, nachdem er ferne Länder – unter anderem Ägypten – bereist hat, nach Abschluss seines Studiums in London eine bescheidene Kammer bezogen und hält sich mit dem Verfassen von Artikeln für diverse Fachzeitschriften mehr schlecht als recht über Wasser. Eines Abends hat er ein unheimliches Erlebnis, das eine ganze Kette von Ereignissen nach sich zieht...“

Kritik:
Die Entscheidung, dass „Das ägyptische Parfüm“ von Leadbeater in die Reihe „Gruselkabinett“ aufzunehmen sei, war unglücklich.
Das liegt an der mangelhaften Dramaturgie des Originalwerkes. Die Geschichte ist voller logischer Knautschzonen und Logikschwächen. Das beginnt bereits damit, dass das titelgebende Parfüm in der Geschichte keinen zentralen Platz einnimmt und lediglich zur Schaffung einer Atmosphäre und zur Wiedererkennung dient. Dazu kommt, dass die Charaktere unglaubwürdig agieren. Im ersten Moment glauben sie nicht an Gespenster, um schon fünf Sätze weiter fraglos zu akzeptieren, dass es sie gibt. Auch der Spannungsbogen ist nicht durchgehend aufgebaut. Er beginnt mit einer Gruselszene, dann fällt er in sich zusammen und wird in der Mitte wieder angehoben. Am Ende ist er vollends verschwunden.
Eine weitere logische Knautschzone ist die Motivation des Gespenstes. Sie wird nicht ausreichend geklärt und lässt den Zuhörer alleine zurück. Der Aufbau der Geschichte ähnelt mehr einer abenteuerlichen Schnitzeljagd mit übernatürlichem Einschlag denn einer klassischen Spukgeschichte. Und die aus heiterem Himmel auftauchenden Erklärungen der Hauptperson sind nicht überzeugend und nicht realistisch.
Da können die sehr guten Sprecher leider auch nur noch das Allerwichtigste retten. Und die sehr guten Soundeffekte ebenso.

Fazit:
Mit „Das ägyptische Parfüm“ ist den Machern von „Gruselkabinett“ ein Missgriff geschehen. Die Story ist dermaßen unrund, dass es nur so von Problemen knarrt.
Das ist bedauerlich, da ansonsten die Reihe mit guten und sehr guten Hörspielen punkten konnte. Wollen wir hoffen, dass es sich bei Folge 103 um einen Ausrutscher handelt.

Cronn

Datenbank:0.0021 Webservice:0.1778 Querverweise:0.0150 Infos:0.0011 Verlag,Serie:0.0006 Cover:0.0001 Meinungen:0.0018 Rezi:0.0003 Kompett:0.1995

 

Wertung

 

Gesamt:

(Mies)

Anspruch:

(Klolektüre)

Spannung:

(Langweilig)

Brutalität:

(Gewaltfrei)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Mehr von Marc Gruppe:
Der Mann mit der ent...ppe
Berge des Wahnsinns
Der Zombie
Carmilla, der Vampir
Die Familie des Vampirs
Das Phantom der Oper
Spuk in Hil House
Das verfluchte Haus
Die Totenbraut
Frankenstein
Der Freischütz
Die Bilder der Ahnen
Der Leichendieb
Die liebende Tote
Die Gespenster-Rikscha
Der fliegende Holländer
Die obere Koje
Das Bildnis des Dori...ray
Dracula
Der Sandmann
Die Maske des roten Todes
Pickmans Modell
Das violette Automobil
Der Grabhügel
Der schreiende Schädel
„Der Engel von Hamps...au“
Die Legende von Slee...low
Der Eschenbaum
Das Grauen im Blue-J...len
Markheim
Die Macht der Dunkelheit
Weiß
Das Feuer von Asshur...pal
Der Schatten über In...uth
Das Teufelsloch
Stimme in der Nacht
Schwarze Krallen
Lodoiska
Das Ding auf der Schwelle
Der Mönch
Heimgesucht
Die Katze und der Ka...gel
Ein Skandal in Böhmen
Die Kreatur
Alraune
Das Zeichen der Vier
Der Bund der Rotschöpfe
Die Affenpfote
Heimgekehrt
Mary Rose
Zimmer 13
Eine Frage der Identität
Die Farbe aus dem All
Pinocchio
Das Haus der sieben Giebel
Das Rätsel von Bosco...ley
Die Falle
Der Blaue Karfunkel
Tobias Guarnerius
Die fünf Orangenkerne
Madame Mandilips Puppen
Der Schimmelreiter
Die Toten sind uners...ich
Verlorene Herzen
Der Daumen des Ingenieurs
Träume im Hexenhaus
Die kleine Meerjungfrau
Mrs Amworth
Der adlige Junggeselle
Allerseelen
Der Mitternachtsweg
Das Traktat Middoth
Der weiße Wolf von K...hin

Infos Titania Medien:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Serie:

Gruselkabinett

Autor:

Leadbeater, Charles Webster

Verlag:

Titania Medien

Erschienen:

Sep. 2015

Kritiker:

Cronn

ISBN:

3-785-75163-X

ISBN(13):

978-3-7857-516-3

EAN:

9783785751633

Typ:

Hörspiel

 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an