Online Rezensionen->alle->Alessas Schuld. Die Geschichte eines Amoklaufs. Roman  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Alessas Schuld. Die Geschichte eines Amoklaufs. Roman

Blobel, Brigitte

Rezension von Tobias Thieme

Die fünfzehnjährige Alessa zieht mit ihren Eltern vom Starnberger See nach Offenbach, wo ihr Vater einen neuen Job als Leiter eines Baumarkts angenommen hat. Alessa ist zunächst todtraurig über diesen Umzug und muss sich erst mit der neuen Situation zurechtfinden. So steht wenig später auch der erste Schultag an und Alessa muss zugeben, dass es vielleicht doch gar nicht so schlecht ist in Offenbach. Natürlich vermisst sie ihre beste Freundin Tini, dafür freundet sie sich in der Schule aber mit ihrer Banknachbarin Vicky an und außerdem gibt es ja noch Philipp, den gutaussehenden Jungen aus ihrer Klasse. Doch zunächst hat Alessa mit einem anderen Jungen zu tun, mit Ulf. Der sechzehnjährige geht in die neunte Klasse und ist ein klassischer Außenseiter. Er trägt immer eine schwarze Pudelmütze, weil er abstehende Ohren hat und niemand gibt sich mit ihm ab. Vor allem letzteres nimmt Alessa zum Anlass sich ein bißchen näher mit ihm zu beschäftigen, da sie ja so gesehen beide Außenseiter sind. So kommt es also das Alessa von nun an ihren Schulweg immer zusammen mit Ulf absolviert und die beiden auch abends etwas unternehmen. Die Eltern von Ulf sind völlig hin und weg von Alessa und sie beginnt sich langsam bei ihm wohlzufühlen, obwohl er sehr oft Äußerungen fallen lässt, die Alessa nicht gefallen.
Doch nach und nach wird Vicky zu Alessas bester Freundin und auch mit Philipp und seiner Clique versteht sie sich immer besser. Eine Entwicklung die Ulf gar nicht gefällt. Ulf ist nämlich total auf Alessa fixiert. Doch als Alessa sich in Philipp verliebt, traut sie sich endlich Ulf abzuweisen. Ein Schritt mit ungeahnten Folgen...

„Alessas Schuld“ beschreibt einen Amoklauf eines sechzehnjährigen Jungen. Von solchen Büchern gab es zugegebenermaßen schon einige, aber Brigitte Blobel bringt in diesem Buch sehr gut die Emotionen ihrer Charaktere ein. Mit Alessa und Ulf zeichnet sie zwei Hauptcharaktere die zum einen sehr durchdacht, auf der anderen Seite aber auch durchaus realistisch sind. Und die Emotionen der Personen werden in diesem Buch wirklich sehr gut und realistisch geschildert. Die Frage, die über dem ganzen Buch steht ist – wie der Titel schon sagt – wer die Schuld an diesem Amoklauf hat. Das Alessa Ulf abgewiesen hat war der Auslöser für diesen Amoklauf und mit dieser Schuld muss Alessa nun leben, was ein sehr schwieriges Schicksal für eine Jugendliche darstellt. Sie muss praktisch damit leben eine Mitschuld an dem Tod zweier Menschen zu haben. Auch dies ist ein Punkt der am Ende des Buches wirklich sehr emotional geschildert wird und wirklich ergreifend ist.

Fazit: Brigitte Blobel erzählt in „Alessas Schuld“ mithilfe von Zeitungsmeldungen, E-Mails und Polizeiprotokollen die Geschichte eines Amoklaufs, der eigentlich aus Liebe oder zumindest aus tiefer Zuneigung begangen wird. Das Buch ist wirklich emotional erzählt und kann diese Gefühle an den Leser weitergeben. Insgesamt ein ergreifendes und trauriges Jugendbuch, dass wirklich sehr zu empfehlen ist.

Datenbank:0.0015 Webservice:0.1217 Querverweise:0.0076 Infos:0.0008 Verlag,Serie:0.0014 Cover:0.0001 Meinungen:0.0012 Rezi:0.0003 Kompett:0.1349

 

Wertung

 

Gesamt:

(Extrem gut)

Anspruch:

(Anspruchsvoll)

Spannung:

(Spannend)

Brutalität:

(Vertretbar)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Infos Arena:
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Ort:

Deutschland

Autor:

Blobel, Brigitte

Verlag:

Arena

Erschienen:

Mar. 2006

Kritiker:

Tobias Thieme

ISBN:

3-401-05773-1

ISBN(13):

978-3-4010-577-6

EAN:

9783401057736

Typ:

Hardcover

 

  [mehr]
 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an