Online Rezensionen->alle->Hinterhältig  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Hinterhältig

Anscombe, Roderick

Rezension von Lina

Paul Lucas ist Psychiater und therapiert in einem Hochsicherheitsgefängnis psychisch kranke Straftäter. Der schwerreiche Elitestudent Craig Cavanaugh ist sein neuer Patient. Craigs Familie ist sehr einflussreich und sponsert die psychiatrische Abteilung des Gefängnisses. Demzufolge soll Dr. Lucas Craig als kleinen Gefallen rauspauken. Craig ist ein psychopathischer Stalker, der seine Professorin massiv bedroht und nachgestellt hat. Bei weitern Recherchen deckt Dr. Lucas Geheimnisse seines Patienten auf. Die Arbeit mit Craig ist schwierig, denn eigentlich will dieser sich gar nicht therapieren lassen und spielt zunächst kleine und später größere Psychospielchen mit dem Arzt. Die ganze Geschichte bauscht sich auf bis es am Ende zu einem fulminanten Showdown kommt.

So viel – kurz und knapp - zur Story.
Für mich war dieses Buch eher eine Enttäuschung und ich versuch jetzt dies ein wenig zu erklären. Dr. Paul Lucas ist Psychiater, und damit fängt die erste Misere schon an. Gerade am Anfang fiel mir besonders stark auf das nicht nur der psychisch kranke Patient analysiert wird, sondern auch jedes andere Gespräch auch, egal mit wem. Ob es die eigen3e Frau war, ob es der Chef war oder das Opfer, jedes noch so kleine Wimperzucken wurde gedeutet, was recht schnell ziemlich nervig war. Die ganze Geschichte ist aus der Sicht des Psychiaters geschrieben, was aber nicht bedeutete dass ich mich gut in ihn hineinversetzt fühlte. Er blieb bis zum Schluss für mich irgendwie immer nur eher der Erzähler als ein Mitwirkender. Ich kann es schlecht erklären, aber der Autor hat es nicht geschafft mich irgendwann mal richtig in die Geschichte Reinzuziehen. Ein großes Problem dabei war, das die Geschichte immer wieder sehr vorhersehbar und offensichtlich war. Er beschreibt zum Beispiel recht am Anfang wie seine Frau morgens aus dem Haus geht und zur Arbeit fährt und sich dafür einen besonders knalligen Lippenstift aufgetragen hat. In dem Moment wusste ich das sie eine Affäre hat. Andere Autoren benutzen natürlich auch solche kleinen Hinweise, verstecken diese aber irgendwie besser.
Hinzu kommen die vielen Logikfehler. Ich hatte immer den Eindruck dies passiert jetzt damit die nächste Szene umso dramatischer dargestellt werden konnte. Gegen Ende gerät Dr. Lucas unter Mordverdacht und weder das konnte ich wirklich nachvollziehen noch warum zum Beispiel seine Frau ihm nie ein Wort glaubte sondern eher einem Praktikanten den sie seit drei Wochen kennt und der aber „so ein netter“ ist. Auch das Showdown ist unrealistisch, ich habe die Rolle des „Opfers“ in dem Konflikt nicht wirklich verstanden. Sie riefen nicht die Polizei, sondern wollten alle sich nur gegenseitig umbringen, das aber aus irgendwelchen Gründen nur in einer Bestimmten Reihenfolge. Wieso Dr. Lucas nun meinte seine einzige Chance besteht wenn er Craig tötet anstatt die Polizei zu holen ist mir bis jetzt ein Rätsel, aber ich gebe zu es war sicher wesentlich dramatischer als eine schlichte Festnahme. Viele Dinge bleiben für mich letztendlich ungeklärt.
Das Augenmerk wurde auf einige wenige höchst dramatische Szenen gesetzt worum die restliche Geschichte so verstrickt wurde das sie eben einigermaßen passt.
Schade eigentlich, denn der Ansatz hat so viel versprochen.

Datenbank:0.0031 Webservice:0.1148 Querverweise:0.0036 Infos:0.0008 Verlag,Serie:0.0007 Cover:2.6870 Meinungen:0.0011 Rezi:0.0001 Kompett:2.8114

 

Wertung

 

Gesamt:

(Geht so)

Anspruch:

(Reiselektüre)

Spannung:

(Unterhaltsam)

Brutalität:

(Vertretbar)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Infos Knaur:
über den Hersteller
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

Weblinks:
Knaur, München

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Ort:

USA

Zeit:

Gegenwart

Autor:

Anscombe, Roderick

Verlag:

Knaur, München

Erschienen:

Apr. 2008

Kritiker:

Lina

ISBN:

9-783-42663-8293

ISBN(13):

978-9-7834-266-4

EAN:

9789783426634

Typ:

Taschenbuch

 

  [mehr]
 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an