Online Rezensionen->alle->Ausradiert  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Ausradiert

Abrahams, Peter

Rezension von Arielen

Peter Abrahams hat bereits 18 Kriminalromane geschrieben und wurde mehrfach für den „Edgar“ nominiert. Der 1947 geborene Autor lebt heute mit seiner Familie auf Cape Cod. Einer seiner neueren Romane ist „Ausradiert“.

Auch wenn er seine Polizeikarriere an den Nagel gehängt hat und ein achtbares, bürgerliches Leben führt, um seinem halbwüchsigen Sohn Dmitri ein gutes Heim zu geben, hat Nick Petrov immer noch nicht das Schnüffeln aufgegeben. Er arbeitet weiter als Privatdetektiv und hat bisher kleinere Fälle übernommen, die schnell gelöst waren.
So denkt er sich auch nichts dabei, als ihn eine Frau bittet, nach ihrer verschwundenen Tochter zu suchen. Doch schon bald muss er feststellen, dass ihn seine Kleintin, das Callgirl Liza belogen hat, und viel mehr dahinter steckt, als bisher vermutet. Er beginnt die Aussagen miteinander zu vergleichen und Beweise zu sammeln, unter anderem auch ein über fünfzig Jahre altes Foto, dass wichtige Verbindungen zu enthalten scheint.
Dann wird er eines Tages überfallen und zusammen geschlagen. Weil zu allem übel eine Arterie in seinen Kopf platzt und ein bisher nicht erkannter Hirntumor bei der Notoperation entfernt werden muss, verliert er das Gedächtnis und muss wieder so ziemlich von vorne anfangen.
Als er erkennt, dass sein letzter Fall noch offen ist, macht er sich daran, die Beweise wieder zusammen zu kratzen, da er sich an nichts mehr erinnern kann, er vermutet nur, dass einiges, was er heraus gefunden hat, gestohlen wurde, Denn auch wenn er körperlich und geistig geschwächt ist, so ist es doch sein Anliegen den Fall noch zu klären. Dabei ahnt er nicht, dass er sich in tödliche Gefahr begibt.

Ein ehemaliger Cop als Privatdetektiv auf Verbrecherjagd, der aber auch noch private Probleme und Konflikte mit seinem Kind durchstehen muss – das ist sicherlich keine neue Ausgangssituation, sondern ein sehr beliebtes Handlungsmuster. Aber was Peter Abrahams daraus macht ist interessant transportiert die schwarzen Krimis aus den 1940ern in die Moderne.
Denn es geht realistisch und nüchtern zu, auch Nick Petrov ist eher ein desillusionierter Mann, der sich einfach durchbeißt und keine besonderen Gedanken um die Zukunft macht, als ein Weltverbesserer. Tatsächlich scheint der Krimi schon fast vorbei zu sein, als die überraschende Wendung kommt.
Obwohl der Leser danach wesentlich mehr weiß als die Hauptfigur, fiebert man doch mit, als Nick wieder beginnt zu ermitteln, denn durch die veränderte Ausgangsposition erscheinen einige Beweise nun in einem ganz anderen Licht und revidieren so manches, was er bereits entdeckt hat. Die Spannung steigert sich dadurch mit jedem Kapitel bis zum Showdown.
Das wird auch noch durch die klare Sprache verstärkt. Der Autor benutzt kurze prägnante Sätze, die die Unmittelbarkeit der Szenerie deutlicher machen und auch den Leser in einen Zustand der Aufregung versetzen. Da macht es auch nichts aus, dass alle Figuren außer Nick doch recht blass bleiben.

Damit ist „Ausradiert“ ein spannender Thriller, der zwar einfach und in eingetretenen Pfaden beginnt, dann aber eine sehr starke Eigendynamik entwickelt.

Datenbank:0.0010 Webservice:0.0890 Querverweise:0.0028 Infos:0.0004 Verlag,Serie:0.0003 Cover:1.7890 Meinungen:0.0017 Rezi:0.0002 Kompett:1.8847

 

Wertung

 

Gesamt:

(Gut)

Anspruch:

(Entspannend)

Spannung:

(Spannend)

Brutalität:

(Vertretbar)

 

Links

 

Shopping:
kauf mich amazon
kauf mich 2nd Hand bei abebooks

Infos Knaur:
über den Hersteller
Produkte im X-Zine

Navigation:
Zurück
Druckerversion

Weblinks:
Knaur, München

 

Infos

 

Sprache:

Deutsch

Ort:

Amerika

Zeit:

2000

Autor:

Abrahams, Peter

Verlag:

Knaur, München

Erschienen:

Mai. 2010

Kritiker:

Arielen

ISBN:

9-783-42663-4158

ISBN(13):

978-9-7834-266-4

EAN:

9789783426634

Typ:

Taschenbuch

 

  [mehr]
 

Werbung

  booklooker.de - Der Flohmarkt für Bücher

 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei
 
Libri.de - Und Bücher kommen immer gut an