alle  

Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele Trading Card Games PC- und Konsolenspiele Musik Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zur Startseite des X-Zines

Erweiterte Suche

Roman "Sturmvogel"

X-Zine: Gratuliere zu dem Roman "Sturmvogel“, der mir so viel Spaß beim Lesen bereitete, dass ich mich auf ein Wiedersehen mit Poolitzer im Roman "05:58“ im Dezember 2004 freue. Oder gehe ich fehl in der Annahme, dass der Reporter auch dort wieder in der ADL nach neuen Topstories sucht?

Markus Heitz: Danke für die Blumen. Ja, auch dieses Mal ist Poolitzer wieder in Deutschland unterwegs. Die ADL sind einfach eine prima Spielwiese für den Reporter. Allerdings sucht er nicht, die Story kommt zu ihm in Form eines verzweifelten Menschen namens Ranjit Felix Ficker II..

X-Zine: Wohin treibt es den umtriebigen Journalisten denn diesmal?

Markus Heitz: Der Roman setzt ziemlich kurz nach „Sturmvogel“ ein, wir bleiben in Stuttgart und Umgebung, die Handlung findet innerhalb nur weniger Tage statt. DAS war für mich die besondere Herausforderung dabei.

X-Zine: Stimmt es, dass auch Xavier Rodin (aus Aeternitas) wieder eine Rolle spielt?

Markus Heitz: Ja. Er ist ebenso mit von der Partie (Heimaturlaub, sozusagen) wie Cauldron (die ihn natürlich begleitet) und Ultra, der sich von Poolitzer zum Kameramann ausbilden lassen möchte. Ein infernalisches Linsen-Duo. :o)

X-Zine: Und der arme Spengler darf wohl auch keinen Urlaub machen?

Markus Heitz: Spengler wird ins BKA „befördert“, und bekommt prompt seinen ersten Fall, der alles andere als appetitlich wird. Spengler und Poolitzer arbeiten zusammen, um einen Killer zu stoppen. Es ist ein echter, knallharter Krimi mit viel Verwirrung, Spannung und Seitenplots, den ich mir nach dem eher bombastischen (im wahrsten Sinne des Wortes) „Sturmvogel“ zum Ausgleich geleistet habe. Und es sehr viel Spaß gemacht. Wie bisher eigentlich immer.

X-Zine: Jetzt, aber zu den lieferbaren Titeln. Mit einem sensationellen Verkaufsrang ist der Roman an die Topprodukte der Shadowrun-Serie gelangt. Bist du zufrieden, oder darf es noch ein wenig mehr sein?

Markus Heitz: Oh, aha. Interessant. Ist der Verkaufsrang sensationell? Nee, wusste ich noch nicht. Nein, ich bin eigentlich schon seit letztem Jahr November zufrieden, als die „Zwerge“ erschienen sind, aber nicht im Sinne von „satt“. Die Umschreibung glücklich (über den Erfolg), dankbar (dass die Schreibfee mich mag) und voller Motivation (viele Bücher in vielen

Seite(n): (1) 2 3 4

 

Infos

 

Thema: Roman "Sturmvogel"
Person: Heitz, Markus
Interview durch: jpk

 

Links

 

Informationen:
Heitz, Markus

Gottes Engel
Schatten über Ulldart
Orden der Schwerter
Die Dunkle Zeit 1-5
TAKC 3000
Das Zeichen des Dunk...tes
Unter den Augen Tzulans
Aeternitas
Die Stimme der Magie
Die Zwerge
Sturmvogel
Der Krieg der Zwerge
Der Orden der Schwerter
05:58
Jede Wette
Trügerischer Friede
Die dritte Expedition
Abenteuer Spielbuch:...ote

Kooperationspartner:
x-zine.de

Navigation
Zurück
Druckerversion

 

Heitz, Markus

 

Markus Heitz wurde am 10. Oktober 1971, um 10.43 Uhr geboren in Homburg/Saar geboren.

Er besuchte von 1978 – 1982 die Grundschule in Homburg - Einöd (den Ort gibt es wirklich!) und von 1982 – 1991 das Gymnasium Johanneum in Homburg, Leistungskurse: Deutsch, Französisch, Geschichte.
[mehr]